Home / Buzz / Beliebt im Netz / SO reagiert diese Mutter mit Multipler Sklerose auf die fiese Notiz einer Fremden

Buzz

SO reagiert diese Mutter mit Multipler Sklerose auf die fiese Notiz einer Fremden

von Redaktion Veröffentlicht am 16. November 2015

Sie ist unheilbar krank und erlebt endlich einen guten Tag - bis ein völlig Fremder ihn ihr kaputt macht.

Die Australierin Justine Van Den Borne ist für einen Shopping-Ausflug mit ihrer Tochter unterwegs. Etwas, was der Mutter nicht leichtfällt, denn mit 35 Jahren wurde bei ihr Multiple Sklerose diagnostiziert. Eine unheilbare Erkrankung, bei der die Nervenzellen im Gehirn und in der Wirbelsäule angegriffen werden. Viele Betroffene enden irgendwann im Rollstuhl, doch der Krankheitsverlauf ist für jeden Menschen anders. Wie bei so vielen Krankheiten sieht man den Betroffenen die Erkrankung nicht immer gleich an.

Als Justine an diesem Tag zu ihrem Auto zurückkehrt, findet sie eine Notiz an ihrer Windschutzscheibe. Eine fremde Person schrieb ihr: "Hast du deinen Rollstuhl vergessen???" Ganz offensichtlich in Andeutung daran, dass Justine auf dem Behindertenparkplatz parkte - der oder die Fremde sie optisch jedoch nicht als "krank" einstufte. Die Australierin beschloss, auf ihrer Facebook-Seite eine Antwort zu veröffentlichen:

To person that left this on my car last week at Mitcham Shopping Centre- I was diagnosed with Multiple Sclerosis when I...

Posted by Justine Van Den Borne on Montag, 9. November 2015

An die Person, die dies letzte Woche an meinem Auto hinterlassen hat - bei mir wurde mit 35 Jahren Multiple Sklerose diagnostiziert. Eine besonders schlimme Form, die unheilbar ist und mein Leben langsam zerstört. Meine Kinder müssen mit Dingen klar kommen, mit denen Kinder nie sollten umgehen müssen, und unsere Zukunft ist für immer verändert. An dem Tag, an dem du mich gesehen hast, hatte ich einen guten Tag, ich lief mit meiner Tochter ohne Hilfe und hatte einen schönen Tag. Danke, dass du dies kaputt gemacht hast. Wegen dir habe ich mich gefühlt, als würden die Menschen mich anstarren. Genau dasselbe Gefühl, was ich habe, wenn ich nicht richtig laufen kann. Ich habe Menschen wie dich satt, die mich an meinen guten Tagen beschimpfen, wenn ich eine Hilfe nutze, zu der ich berechtigt bin. Eine Behinderung heißt nicht immer, dass eine Person an den Rollstuhl gebunden ist, aber eines Tages werde ich das sein. Momentan liegt mein Fokus darauf, bei der Hochzeit meiner besten Freundin nächsten September laufen zu können und nicht geschoben werden zu müssen. Ich werde 42 sein. Bevor du einer weiteren Person den Tag versaust, denk daran, dass du nicht alles weißt und nur weil du es nicht sehen kannst, heißt das nicht, dass eine Person nicht darum bemüht ist, einen Fuß vor den anderen zu setzen.

Justines Botschaft wurde mittlerweile über 50.000 Mal geteilt und etliche Menschen sprechen ihre Unterstützung für sie aus. Wer der fremde Nachrichten-Schreiber war, ist nicht klar, doch wir sollten alle etwas von dieser Geschichte lernen: Man kann nicht am Äußeren einer Person erkennen, wie schwer es derjenige im Leben hat.

Auch bei gofeminin: Inspirierende Weisheiten für jeden Tag

Auch auf gofeminin: Humorvoll & weise: Die schönsten Zitate für das Leben

Zitate fürs Leben © iStock
von Redaktion