Home / Buzz / Beliebt im Netz / Diese Spielerfrau musste sich fiese Kommentare wegen ihres Aussehens gefallen lassen

Buzz

Diese Spielerfrau musste sich fiese Kommentare wegen ihres Aussehens gefallen lassen

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 20. Mai 2015

Nach einem geschmacklosen "Witz" auf ihre Kosten, war das Netz auf der Seite der Frau.

Das australische Wettbüro 'Oddschecker' sorgte kürzlich mit einem einzigen Twitter-Post dafür, dass sich tausende Menschen im Netz wutentbrannt gegen sie stellten. Denn das Unternehmen ließ einen ziemlich geschmacklosen Spruch vom Stapel bezüglich des Profifußballers James Wilson von Manchester United und seiner Freundin.

© Twitter / Oddschecker Au

​"Sie ist sicherlich ein nettes Mädchen, aber jemand sollte James Wilson daran erinnern, dass der ein Profi-Fußballspieler ist. Fang an dein Vorrecht zu missbrauchen!"

Zu dem niveaulosen Spruch zeigte der Twitter-Account ein Bild von Wilson und seiner Partnerin auf einer Veranstaltung. Das Wettbüro scheint darauf anzuspielen, dass James' bildhübsche Partnerin im Gegensatz zu "typischen" Spielerfrauen nicht die klassische Modelfigur aufweist. Geschmacklos und unter aller Sau, wie wir finden. Und nicht nur wir: Das gesamte Netz ging nach dem Tweet auf das Unternehmen los.

"Unterste Schublade!", "Ihr seid Idioten!" oder "Kommt schon, Leute, löscht das. Das ist nicht cool." lauteten die Reaktionen der Twitter-Nutzer. Mittlerweile hat 'Oddschecker' den Post von seiner Seite entfernt und sich in einem weiteren Post für die "Unannehmlichkeiten, die die Aktion bereitet haben sollte" entschuldigt. Für uns ist das keine wirkliche Wiedergutmachung. Bleibt zu hoffen, dass das Wettbüro aus seinen Fehlern lernt.

von Maike Schwinum