Home / Buzz / Beliebt im Netz / Superwoman: SO erlebte diese Mutter die Geburt ihres fast 6,5 Kilo schweren Babys

© instagram.com/heraldsunphoto
Buzz

Superwoman: SO erlebte diese Mutter die Geburt ihres fast 6,5 Kilo schweren Babys

von Anne Walkowiak Veröffentlicht am 10. April 2017

Und jetzt alle mal ganz tief durchatmen!

Ich glaube, es ist für niemanden überraschend, dass die Geburt eines Kindes mit Schmerzen verbunden ist. Die einen wissen es aus eigener Erfahrung, die anderen aus Erzählungen. Ich für meinen Teil bin froh, dass es die Möglichkeit der PDA (Periduralanästhesie) gibt. Belassen wir es mal dabei. Und genau deshalb starre ich mit offenem Mund auf die Geschichte der Australierin Natashia Corrigan, die tatsächlich und ganz ohne Betäubung ein fast 14 Pfund schweres Baby auf die Welt gebracht hat. Oh ja!

Schon während der Schwangerschaft hatte man Natashia darauf vorbereitet, dass ihr Kind zu den großen Kindern gehören würde. Da es bereits die vierte Geburt für sie werden sollte, machte sich die Australierin nicht wirklich Sorgen. Doch mit dem Voranschreiten der Geburt wurde auch der baldigen Vierfach-Mama bewusst, dass ihr Kind nicht nur einfach groß, sondern besonders groß sein würde.

"Es war ein bisschen schwer, ihn herauszubekommen", so erzählt es Natashia in einem Interview mit der 'Herold Sun'. "Sie mussten zusätzliches Personal reinholen​, die alle helfen sollten. Für den Vater war dies der Moment, als er begann, sich Sorgen zu machen. "Es war echt ein bisschen angsteinflößend", erzählt Papa Brian.

Am Ende ging aber alles gut, wie das Bild der stolzen und überraschten Mama zeigt. Sohn Brian Junior Liddle wog bei seiner Geburt stolze 13,5 Pfund (also ungefähr 6,25 Kilogramm). Und auch der Papa versichert noch einmal: "Jetzt geht es allen gut. Mama geht es bestens, dem Baby geht es bestens."

Da kann man der nun 6-köpfigen Familie nur alles Gute wünschen! Der Kleine und seine Mama haben bei uns einen bleibenden Eindruck hinterlassen!

von Anne Walkowiak

Das könnte dir auch gefallen