Home / Buzz / Beliebt im Netz / Diese Frau zeigt der Welt, wie sie ihr Gesicht rasiert - und das hat einen wichtigen Grund

© facebook.com/fightagainstfat
Buzz

Diese Frau zeigt der Welt, wie sie ihr Gesicht rasiert - und das hat einen wichtigen Grund

von Anne Walkowiak Veröffentlicht am 13. September 2016

Manchmal ist es eben nicht, wie es scheint.

Die 26-jährige Tina-Marie Beznec sieht auf den ersten Blick aus, wie jede andere Frau in ihrem Alter. Trotzdem unterscheidet sie sich in vielerlei Hinsicht. Denn Tina leidet an einer Stoffwechselstörung, genannt polyzistisches-Syndrom (PCOS), welches sich bei ihr in vielen Symptomen äußert. Unter anderem darin, dass sie mehr Gesichtsbehaarung hat als andere Frauen. Doch Tina leidet keineswegs darunter, sie versteht sich vielmehr als Botschafterin der Störung. Sie will darauf aufmerksam machen und Menschen aufklären.

Genau aus diesem Grund wandte sie sich in der letzten Woche an die bekannte Mama-Bloggerin Constance Hall und bat sie, ihren Facebook-Post zu teilen. Constance teilte ihn sofort:

Embed code
Loading...

Hallo, mein Name ist Tina und ich habe das polyzistische Syndrom. Neben Depressionen, Panikattacken, Unfruchtbarkeit, Gewichtszunahme, hormonellen Schwankungen, Blähungen, Unterleibsschmerzen, Akne, Zysten, einem erhöhten Krebsrisiko und allem anderen, habe ich, wie viele andere Frauen auch, eine starke Gesichtsbehaarung.

Wisst ihr, wie unweiblich sich das für eine Frau anfühlen kann!? Ich bin eigentlich immer ziemlich selbstbewusst damit umgegangen, will das jetzt aber in die Öffentlichkeit tragen, weil ich Aufmerksamkeit auf dieses Syndrom lenken will und weil ich zeigen will, wie sehr es das Leben eines Menschen beeinflussen kann, besonders dann, wenn diese Person nicht weiß, dass sie es hat.

Wenn ihr also eine übergewichtige Person seht, jemanden mit kahlen Stellen oder eine Frau mit Gesichtsbehaarung, dann verurteilt sie nicht.

Ihr wisst nie, was eine Person durchmacht und es ist einfach unfair, sie in die Kategorie 'faul und ungesund' zu stecken, wenn ihr ihre Geschichte nicht kennt. Ich weiß, dass einige von uns einfach das Naturell haben, schnell über andere wegen ihres Aussehens zu urteilen, aber denkt daran, wir haben alle unsere Probleme und ihr werdet nie euer Gegenüber verstehen, wenn ihr nicht zuhören und verstehen wollt...

Wenn du glaubst, dass du PCOS hast, dann scheue dich nicht davor Hilfe zu holen und wende dich an einen Arzt. Es ist ein schwerer Kampf, doch je eher du diagnostiziert wirst, umso eher kannst du mit deinen Symptomen umgehen xxx

© facebook.com/fightagainstfat

Tatsächlich kommt das PCO-Syndrom auch in Deutschland relativ häufig vor, das bedeutet, dass jede 5. bis 10. Frau im gebärfähigen Alter in Deutschland betroffen ist. Über 50 Prozent der Betroffenen leiden an Übergewicht, häufig leiden sie auch an Diabetes Typ 2.

​TInas Post fand bei den Facebook-Usern großen Anklang. Für viele unter den zumeist weiblichen Nutzern ist die 26-Jährige ein wahres Vorbild. Sie loben ihren Mut, ihre Offenheit und hoffen darauf, dass sich der Post und die Botschaft dazu schnell verbreitet. Urteilt nicht!

Auch auf gofeminin: Perfekt war gestern: Ein Hoch auf die Models, die nicht der Norm entsprechen!

© Instagram melaniegaydos / diandraforrest / winnieharlow / Hector Garza
von Anne Walkowiak