Home / Buzz / Beliebt im Netz / Sie wird eingestellt & verliert ihren Job nach nur 30 Minuten - NUR wegen ihres Aussehens

Buzz

Sie wird eingestellt & verliert ihren Job nach nur 30 Minuten - NUR wegen ihres Aussehens

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 30. September 2015

Sie hatte gerade ihren Traumjob bekommen, da erlebt Claire eine wahre Enttäuschung.

Als der 27-jährigen Claire Shepherd ihr absoluter Traumjob angeboten wird, ist sie überglücklich. Nachdem sie ein Vorstellungsgespräch per Videochat für eine Stelle als Einzelhandelskauffrau bei einer Logistikfirma bravourös gemeistert hat, wird ihr der Job gleich angeboten. Die Firma ist so begeistert, dass sie die Britin bitten, gleich die folgende Woche anzufangen. Claire ist völlig aus dem Häuschen und freut sich über ihren Erfolg - bis sie eine Email von dem Unternehmen erhält, in dem unter anderem die Kleiderordnung erklärt wird.

Im Dresscode der Firma steht geschrieben, dass Mitarbeiter ihre Tattoos verdecken müssen, weil Kunden diese anstößig finden könnten. Claire hat viele Tattoos an ihrem Körper, auch an ihren Händen. Also schreibt sie ihrem Arbeitgeber eine Email, in der sie von ihren Tattoos berichtet und erklärt, dass sie zum Teil unmöglich abzudecken sind.

Ihre Tätowierungen beeinflussen in keinster Weise Claires Talent und Können im Job - doch ihr Arbeitgeber sieht das scheinbar anders. Denn kaum haben sie Kenntnis von Claires Körperschmuck genommen, nehmen sie ihr Jobangebot zurück und "entlassen" die junge Frau, noch bevor sie richtig begonnen hatte. Claire ist darüber so empört, dass sie auf Facebook einen wütenden Post über den Vorfall veröffentlicht.

"Ich habe über 6 Jahre Erfahrung in diesem Arbeitsbereich und meine Tattoos haben mich zuvor noch nie an irgendetwas gehindert", schreibt die 27-Jährige unter anderem. "Ich bin schockiert, dass Menschen wegen ihrer Tattoos diskriminiert werden. Ich dachte wirklich, dass es so etwas nicht mehr gibt."

Claires Beitrag machte ziemlich schnell die Runde und von überall auf der Welt meldeten sich empörte Tattoo-Träger als Unterstützer. Das Unternehmen, welches Claire gefeuert hatte, erhielt sogar so starke Gegenreaktionen, dass sie der jungen Frau den Job doch wieder anboten - doch diesmal lehnte Claire dankend ab. Stattdessen hat sie mittlerweile eine Stelle bei einem anderen Unternehmen.

Im Gespräch mit der 'Daily Mail' erklärt Claire: "Wir sind alle Individuen und die Haut von jemandem sollte nicht dessen Job beeinflussen." Besser hätten wir es auch nicht sagen können! Was haltet ihr von der Geschichte? War Claires Entlassung gerechtfertigt oder einfach nur Diskriminierung?

Auch bei gofeminin: Models, die nicht der Norm entsprechen

Auch auf gofeminin: Perfekt war gestern: Ein Hoch auf die Models, die nicht der Norm entsprechen!

© Instagram melaniegaydos / diandraforrest / winnieharlow / Hector Garza
von Maike Schwinum

Das könnte dir auch gefallen