Home / Buzz / Beliebt im Netz / Unfassbar! Diese Mutter soll aus dem Flieger geworfen werden, weil sie mit Zwillingen reist

© iStock
Buzz

Unfassbar! Diese Mutter soll aus dem Flieger geworfen werden, weil sie mit Zwillingen reist

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 22. März 2017

Nur durch den selbstlosen Einsatz einer fremden Frau, konnte die Mutter mitfliegen.

Man muss nicht einmal selber Kinder haben, um zu wissen, dass es nicht einfach ist, mit ihnen zu reisen. Wer schon mal im Flieger unterwegs war, hat sicherlich schon erlebt, wie quengelig, unruhig und anstrengend die Kleinen sein können, wenn sie lange Zeit ruhig sitzen müssen. Besonders Babys mögen das Reisen im Flugzeug gar nicht und verkünden dies so laut sie können.

Was ist also für Eltern in solchen Situationen noch anstrengender als ein Baby? Richtig: ZWEI Babys. Ein anonymer Reisender erlebte das kürzlich auf einem vollgebuchten Flug, bei dem eine alleinreisende Mutter mit Zwillingsbabys unterwegs war und dann auch noch ihren Babysitz abgeben musste. Doch das Blatt wendete sich, als eine andere Mutter eingriff und ihre Hilfe anbot.

Die rührende Geschichte, wie eine völlig fremde Frau einer Mutter half, erzählte der anonyme Nutzer auf der Facebook-Seite 'Love What Matters'.

Loading...

Mein eigentlich einfacher Reisetag gestern wurde zu einer unglaublich langen Heimreise. Aber das hat mir das Vertrauen in die Menschheit wiedergegeben.

Eine Frau in meinem Flieger gestern hatte Zwillingsbabys dabei, vermutlich jünger als 6 Monate, aber genau weiß ich es nicht. Es war ein sehr voller Flug, also begann die Crew, Handgepäck unten im Flugzeug zu verstauen. Einer der Mitarbeiten nahm der Frau den Babysitz weg, was bedeutete, dass sie beide Babys würde halten müssen, da sie noch nicht alt genug waren, um alleine in ihrem Sitz zu sitzen.

Als sie sich im Flieger hinsetzte, sagte ihr die Stewardess sofort, sie könne nicht beide Babys halten und würde das Flugzeug verlassen müssen. Eine Mutter, die vor mir saß, bot sich an, eines der Babys für den gesamten Flug zu halten, was die Mutter der Babys erlaubte. Denkt daran, dass dies eigentlich ein schneller 45-Minuten-Flug sein sollte. Am Ende warteten wir zweieinhalb Stunden auf den Abflug! Ohne sich zu beschweren, fütterte diese Frau sogar das Baby und half ihm, ein Bäuerchen zu machen. Ihre eigene Tochter begann zu weinen.

Diese Mutter erklärte ihrer jungen Tochter in aller Ruhe, dass es "unsere Aufgabe ist, anderen Menschen zu helfen. Diese Mama ist ganz alleine, ohne Hilfe, und braucht eine andere Mama, die ihr hilft." Sie hielt das Baby, sang ihm Lieder vor und es schlief den ganzen Flug und weinte kein einziges Mal.

Mein Herz fühlt sich noch immer ganz warm an. Die Moral der Geschichte ist: Wenn du Menschen siehst, die Hilfe brauchen, dann tu das Richtige und hilf ihnen.

Hach, uns wird sofort ganz warm ums Herz! Kein Wunder, dass der Post schon fast 8.000 Mal geteilt wurde. "Es gibt überall Engel, wir sehen sie nur nicht immer, weil sie nicht auf Belohnungen aus sind", kommentiert eine gerührte Nutzerin. "Das schenkt mir wirklich Hoffnung", meint eine andere.

Auch auf gofeminin: Humorvoll & weise: Die schönsten Zitate für das Leben

Zitate fürs Leben © iStock
von Maike Schwinum

Das könnte dir auch gefallen