Home / Buzz / Beliebt im Netz / Keiner versteht, worauf er hinaus will, doch dann rührt dieser Mann alle zu Tränen

© youtube.com
Buzz

Keiner versteht, worauf er hinaus will, doch dann rührt dieser Mann alle zu Tränen

Anne Walkowiak
von Anne Walkowiak Veröffentlicht am 20. April 2015
205 mal geteilt
A-
A+

Sie versucht, Rosen in einer New Yorker U-Bahn zu verkaufen und er ist auf dem Weg zur Arbeit und sieht ziemlich genervt aus. Doch was dann passiert, ist einfach nur wunderschön.

Wenn man fast nichts hat, ist man auf die Hilfsbereitschaft und die guten Taten anderer angewiesen. Wie viel man erreichen kann, wenn man einem bedürftigen Menschen hilft, zeigt dieses Video. Für alle, die nah am Wasser gebaut sind, ein kleiner Tipp: Haltet besser schon mal die Taschentücher bereit!

Loading...

Normalerweise ist die Stimmung in öffentlichen Verkehrsmitteln angespannt. Kaum jemand unterhält sich oder hat gar Augen für sein Gegenüber. Und wenn einem dann noch jemand etwas 'andrehen' will, ist man oft noch mal genervter. Scheinbar trifft das aber nicht auf alle zu.

​Denn der Mann in diesem Video hat scheinbar nicht nur selber einen guten Tag, sondern macht ihn auch noch zu einem guten Tag für viele andere Menschen. Der Verkäuferin, die versucht, ihre 140 bunten Rosen für einen Dollar das Stück zu verkaufen, drückt er 140 Dollar in die Hand. Er will die bunte Blumenpracht aber nicht für sich, sondern bittet die Frau, alle Rosen nun zu verschenken. "Verteil sie an die Leute und mach dir einen schönen Tag", meinte der großzügige Fremde. Und schwupps, hat er mir nichts dir nichts 141 Menschen glücklich gemacht.

von Anne Walkowiak 205 mal geteilt