Home / Buzz / Beliebt im Netz / Nicht nur Frauensache: Diese Mutter erklärt, warum sie ihrem Sohn Kochen, Putzen & Co. beibringt

Buzz

Nicht nur Frauensache: Diese Mutter erklärt, warum sie ihrem Sohn Kochen, Putzen & Co. beibringt

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 18. Oktober 2016

"Mein Sohn wird nie zu 'männlich' sein, um zu kochen und Hausarbeit zu erledigen."

Im Jahre 2016 sind wir als Gesellschaft schon weit gekommen und haben uns in vielen Dingen von alten Geschlechterrollen und -klischees gelöst. Frauen machen nicht mehr nur den Haushalt und Männer gehen nicht mehr nur arbeiten. Trotzdem gibt es noch einige, die sich solcher Klischees gerne bedienen. Diese Leute sind es dann, die Sätze fallen lassen wie, "Der Haushalt ist Frauensache." oder "Ein echter Mann macht sowas nicht."

Oft hat eine solch verkorkste Einstellung damit zu tun, dass man eben so groß geworden ist: Der Mann geht arbeiten, die Frau hütet Haus und Kinder. Da es aber nicht mehr 1950 ist, ist es umso wichtiger, dass wir unseren Kindern - vor allem unseren Söhnen - von klein auf beibringen, wie sie sich selber und den Haushalt versorgen können.

Nikkole Paulun aus dem US-amerikanischen Michigan sieht das genau so und teilte deshalb kürzlich eine wichtige Botschaft auf ihrer Facebook-Seite. Sie postete Bilder ihres Sohnes, auf denen er Aufgaben im Haushalt erledigt, und erklärte dazu ihre Gründe, warum eben solche Lektionen für Jungs so wichtig sind.

Loading...

Ich bringe meinem Sohn bei zu kochen und Hausarbeit zu erledigen. Warum?

Weil der Haushalt nicht nur den Frauen überlassen sein sollte. Weil er eines Tages vielleicht alleine lebt und wissen muss, wie man Wäsche wäscht und dass man nicht jeden Abend Fast Food essen sollte. Weil er eines Tages vielleicht mal einen romantischen Partner mit einem selbstgekochten Gericht beeindrucken möchte. Weil er eines Tages, wenn er Kinder und einen Ehepartner hat, auch seinen Teil an Hausarbeit erledigen muss. Weil ich in einer Generation von Menschen lebe, die sich darüber beschweren, dass die Schule uns nicht beibringt zu kochen, Wäsche zu waschen, eine Krawatte zu binden oder Steuern zu zahlen.

Weil es meine Aufgabe ist meinem Sohn beizubringen, diese Dinge zu tun und ein produktives Mitglied der Gesellschaft zu sein - sowohl im Haus als auch außerhalb. Weil es zwar in Ordnung ist, sein Kind ein Kind sein zu lassen, aber man ihm gleichzeitig Lektionen fürs Leben lehren sollte.

Mein Sohn wird nie zu "männlich" sein, um zu kochen und Hausarbeit zu erledigen. Er wird der Mann sein, der nach dem Reifenwechsel reinkommt, um nach seinem Braten zu schauen. Der sowohl Wäsche sortieren als auch den Rasen mähen kann.

Denkt daran, liebe Eltern, ein Mann, der glaubt, er müsse nicht kochen oder Hausarbeit erledigen, war einst ein Junge, dem es nie besser beigebracht wurde.

Mit mittlerweile fast 150.000 Likes fand Nikkoles Post offenbar bei vielen Menschen Anklang. In Tausenden von Kommentaren sprachen Nutzer ihr Lob aus und stimmten ihr zu, dass die Verantwortung, Kindern diese Fähigkeiten beizubringen, bei den Eltern liegt.

Seht ihr das genau so wie Nikkole? Sollten Jungs ebenso wie Mädchen von klein auf lernen, einfache Hausarbeiten zu erledigen? Oder sollte man Kinder lieber solange es geht Kinder sein lassen, ohne ihnen Aufgaben im Haushalt zu überlassen?

Auch auf gofeminin: Die schönsten Kinderfilme für regnerische Nachmittage

Die schönsten Filme für die ganze Familie © Walt Disney, Universum, Studio 100 Media
von Maike Schwinum