Home / Buzz / Beliebt im Netz / Er ist Ehemann, Vater und HIV-positiv: Andrew möchte mit Vorurteilen aufräumen

© Facebook / Andrew Pulsipher
Buzz

Er ist Ehemann, Vater und HIV-positiv: Andrew möchte mit Vorurteilen aufräumen

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 18. Mai 2015

Andrew Pulsipher ist von Geburt an HIV-positiv, trotzdem ist er verheiratet und Vater von drei gesunden Kindern.

Andrew Pulsipher aus dem US-Bundesstaat Arizona postete kürzlich ein Foto von sich und seiner Familie auf Facebook. Darauf hält er ein Schild, auf dem "HIV +" steht, während seine Frau und seine drei Kinder Schilder mit der Beschriftung "HIV -" halten. Dazu schreibt der Vater: "Eine negative Familie zu haben, kann das Positivste in deinem Leben sein."

Der Grund, warum der Amerikaner mit seiner Krankheit so offen ​umgeht, ist, dass er endlich mit den Vorurteilen, die HIV-positive Menschen umgeben, brechen will. Er möchte beweisen, dass Menschen, die mit dem Virus leben, ein normales, glückliches Leben führen können.

"Ich teile dies mit euch, da ich zum ersten Mal absolut ehrlich mit mir selbst und anderen Menschen sein kann", schreibt Andrew auf Facebook. "Ich habe eine lange Zeit gebraucht, um mich in meinem Körper wohl zu fühlen (fast 34 Jahre). Ich weiß, dass es viele negative Vorurteile gegenüber HIV gibt, aber das muss nicht sein und ich möchte es ändern. Es ist eine kontrollierbare Krankheit und man kann ein normales Leben damit leben. Ich bin der Beweis. Aber ich bin nicht der Einzige und wir alle haben Geschichten, die wir teilen möchten."​

Der 33-jährige Andrew kam HIV-positiv auf die Welt, nachdem er die Krankheit von seinen Eltern erbte. Seine Mutter und sein Vater starben an AIDS-Komplikationen als Andrew noch ein kleiner Junge war. Er wuchs mit seinem Onkel und seiner Tante auf und führte weitestgehend ein normales Leben, da nur wenige Menschen von seiner Krankheit wussten. Doch je älter Andrew wurde, desto mehr wurde ihm klar, dass er unbedingt eine Familie haben wollte.

​Als er seine heutige Ehefrau Viktoria kennenlernte, erzählte er ihr erst nach einigen Treffen von dem Virus.Viktoria zeigte Verständnis und wollte dennoch mit ihm zusammen bleiben. "Für mich hat die Krankheit nie ein Problem dargestellt", so Viktoria. "Weil ich ihn liebte und mit ihm zusammen sein wollte." Heute sind Andrew und Viktoria seit fast 10 Jahren verheiratet und Eltern von drei Kindern, die sie durch künstliche Befruchtung bekamen.

© Facebook / Andrew Pulsipher

Durch sein Bild auf Facebook erreichte Andrew Menschen auf der ganzen Welt, die ihm für seinen Mut dankten. Der 33-Jährige ist eine wahre Inspiration und wir wünschen ihm und seiner Familie noch ein langes, glückliches Leben.

von Maike Schwinum