Home / Buzz / Beliebt im Netz / Dieser Husky wurde einfach ausgestoßen und zurückgelassen - heute erfährt er endlich Liebe

© facebook.com/FrontStreetAnimalShelter
Buzz

Dieser Husky wurde einfach ausgestoßen und zurückgelassen - heute erfährt er endlich Liebe

von Anne Walkowiak Veröffentlicht am 4. Januar 2016

Als Tierretter einen obdachlosen Husky finden, ist dessen Zustand ziemlich schlecht. Er ist abgemagert und krank. Doch dann erfährt das Tier Liebe, die es aufblühen lässt...

Anfang Dezember lesen Mitarbeiter des 'Front Sheet Animal Shelter' einen obdachlosen und verwahrlosten Husky von den Straßen Sacramentos auf. Das Tier leidet an einer schweren Milbenerkrankung, dass die Haut auf seinem Körper angegriffen hat, sein Fell ist ihm an vielen Stellen ausgefallen und sein Körper ist schwach und ausgemergelt.

Doch trotz der offensichtlichen Leiden, die der Hund bisher erfahren hat, ist er seinen Rettern gegenüber offen und zutraulich. Nach einer ersten Stärkung wird die 'Sugar' getaufte Hundedame dann zum Tierarzt gebracht. In den nächsten Tagen und Wochen kann sie so weit aufgepäppelt werden, dass sie über die Weihnachtstage zu einer Pflegefamilie darf.

Doch eines macht den Ärzten und Pflegern zu schaffen: Die Medikamente, die Sugar eigentlich von ihrer Milbeninfektion befreien sollen, verträgt die Hündin nicht. Sie reagiert mit Orientierungslosigkeit und Gleichgewichtsstörungen. Doch eine neue Bade-Therapie und die aufopferungsvolle Hingabe der Pflegefamilie sorgen schließlich dafür, dass Sugars Zustand sich bessert.

Sie blüht regelrecht auf. Die Hündin erfährt Zuneigung und Liebe von den Kinder der Familie und findet auch in einem kleinen Hund namens Piel einen tierischen Freund. Sie genießt die Aufmerksamkeit und die Ruhe, die ihr in der Familie gegeben werden können.

Und heute, einen knappen Monat nachdem Hündin Sugar von ihren Rettern aufgelesen wurde, geht es ihr richtig gut. Ihr Fell wächst wieder und wie 'Front Sheet Animal Shelter' auf ihrer Facebook-Seite schreibt, avanciert die Husky-Dame zu einem richtigen Schoßhund.

Wir finden, allen Beteiligten gehört ein riesen großes Dankeschön. Denn Schicksale, wie das von Sugar, gibt es leider viel zu oft. Umso schöner ist es mit anzusehen, wenn es den Tieren nach so langer Zeit endlich wieder richtig gut geht.

Auch auf gofeminin: ​Süße, skurrile und knuffige Tiere auf Instagram

Auch auf gofeminin: Awwww! Die 100 süßesten, skurrilsten und schönsten Tiere auf Instagram

Die süßesten und schönsten Tiere auf Instagram © unsplash.com
von Anne Walkowiak