Home / Buzz / Beliebt im Netz / 17 Dinge, die du NIEMALS zu einem Hundebesitzer sagen solltest

© iStock
Buzz

17 Dinge, die du NIEMALS zu einem Hundebesitzer sagen solltest

von Anne Walkowiak Veröffentlicht am 18. Juli 2016

Dein Hund ist dein Seelenverwandter und nichts und niemand kommt an ihn ran? Dann sollten dir diese Dinge alle sehr bekannt vorkommen!

Wer Hundebesitzer ist oder war, der weiß: der Vierbeiner ist ein Teil der Familie. Deshalb gibt es ein paar Sprüche, die Hundebesitzer oft zu hören kriegen - und einfach nicht ausstehen können! Kennt ihr das?

1. "Äh, hat dein Hund dich zur Begrüßung etwa gerade abgeleckt?"

Wie kann man bitte davon angewidert sein?! Schließlich ist das ihre Art zu sagen, wie sehr sie dich lieben und vermisst haben!

2. "Wie kannst du den Hund nur aus deiner Hand füttern und dann einfach weiter essen, als wäre nichts gewesen?"

Wenn sie mit Messer und Gabel essen würden, wären sie wohl keine Hunde.

3. "Dein Haus muss doch voller Haare sein!"

Nein, denn wir haben einen super funktionierenden Staubsauger, stell dir vor.

4. "Ein Hund sollte doch wirklich nicht in einer kleinen Wohnung leben."

Wie du siehst, kann er das ziemlich gut. Besser in einem kleinen Heim voller Liebe, als allein in einem riesigen Zwinger.

5. "Du sprichst über deinen Hund als wäre er dein Kind."

Eigentlich spreche ich über ihn wie über jedes anderes Familienmitglied, ja!

6. "Wie kannst du den Hund nur in deinem Bett schlafen lassen?"

Okay, dieser Punkt ist vielleicht ein bisschen umstritten, aber wenn man jemanden liebt, macht man auch mal eine Ausnahme.

7. "Ich würde sterben, wenn der Hund mir mal ins Haus macht."

Ja, das gefällt keinem. Aber es gibt ja gute Reinigungsmittel. Und ganz ehrlich, du hattest bestimmt auch schon mal... ach, lassen wir das.

8. "Dein Hund hat einen Instagram-Account? Verrückter geht's ja wohl kaum!"

Findest du? Dann kennst du wohl den Account von Zappa wohl noch nicht, dem süßesten Windhund der Welt.

© Instagram.com/the_real_zappa

9. "Dein Hund ist schon 14 Jahre alt?! Dann hat er bestimmt nicht mehr lange, oder? Wie alt werden diese Hunde denn?"

Ernsthaft? Niemand spricht gerne über den Tod, aber wenn es um meinen Hund geht, dann ist die Frage völlig in Ordnung? Ein bisschen Sensibilität bitte, der Hund ist ein Familienmitglied.

10. "Warum redest du mit deinem Hund als könne er antworten?"

Auch wenn der Hund vielleicht nicht in unserer Sprache antworten kann, ich bin mir ziemlich sicher, dass er mich besser versteht als so mancher Zweibeiner.

11. "Ich wäre ja viel zu faul, um immer mit dem Hund rauszugehen!"

Es kommt ganz darauf an, wie man es sieht. Für mich ist es Entspannung regelmäßig an die frische Luft zu gehen, ein bisschen mit dem Hund zu spielen und die Seele baumeln zu lassen.

12. "Ein Hund ist und bleibt ein Tier und deshalb geht auch immer eine Gefahr von ihm aus."

Jaja, schon klar. Und morgen sorgen Hunde für einen Wirbelsturm und ein Schneechaos im Juli. Der überwiegende Teil der Hunde ist friedlich und behandelt Personen viel besser als manche Menschen.

13. "Ich mag es ja nicht wie Hunde riechen."

Ja, und ich mag es nicht, wie manche Menschen morgens in der U-Bahn riechen. Geruch ist immer eine Frage der Hygiene.

14. "Hunde und Kinder sollte man wirklich nicht zusammen alleine lassen."

Ein Bild sagt manchmal mehr als 1.000 Worte...

15. "Musst du wirklich jeden Morgen rausgehen mit dem Hund?"

Willkommen im Leben! Manchmal muss man tatsächlich Verantwortung übernehmen.

16. "Es ist doch unmöglich, die Kacke aufzusammeln, oder?"

Eigentlich solltest du dankbar sein, dass ich und andere Hundebesitzer das tun!

17. "Der Hund sollte aber wirklich nicht hier sein."

Viele sind überrascht, wenn sie einen Hund in der Bahn, dem Aufzug oder einem Geschäft sehen. Aber ernsthaft, Leute: Wo ist das Problem?

Auch auf gofeminin: Awwww! Die 100 süßesten, skurrilsten und schönsten Tiere auf Instagram

Die süßesten und schönsten Tiere auf Instagram © unsplash.com
von Anne Walkowiak