Home / Buzz / Beliebt im Netz / Koma nach Kaiserschnitt: Das Weinen ihres Babys holt diese Mutter ins Leben zurück

Buzz

Koma nach Kaiserschnitt: Das Weinen ihres Babys holt diese Mutter ins Leben zurück

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 11. September 2015

"Sie weinen zu hören, gab mir etwas, wofür es sich lohnte zu kämpfen."

Shelly Cawley und ihr Ehemann Jeremy aus Concord im US-Bundesstaat North Carolina sind im September letzten Jahres voller Vorfreude, denn sie erwarten ihr erstes gemeinsames Kind. Doch als Shelly mit Wehen ins Krankenhaus eingeliefert wird, setzen die Ärzte gleich einen Notfall-Kaiserschnitt an. So kommt ihre Tochter Rylan, ein kleines gesundes Mädchen, auf die Welt. Doch dann der Schock: Ein Blutgerinnsel führt dazu, dass Shelly ins Koma fällt.

Niemand weiß, ob Shelly überleben wird und für Ehemann Jeremy ist es besonders emotional. "Du fällst von den höchsten Emotionen über dein neugeborenes Kind plötzlich in tiefe Trauer, weil du denkst, du musst dich in den nächsten Stunden für immer von deiner Frau verabschieden", beschreibt der Amerikaner die Situation. "Ich war einfach nur taub."

© Facebook / Karen Foster

Familie und Freunde von Shelly und Jeremy beten und hoffen, dass die frischgebackene Mama den Kampf gewinnt und aus dem Koma erwacht. Doch auch Stunden später gibt es keine Besserung. "Die Ärzte sagten mir, wenn Shelly es nicht schaffen würde alleine zu atmen oder aufzuwachen, dann würden sie sie nicht mehr lange am Leben halten können", so Jeremy im Gespräch mit 'BuzzFeed'.

Doch dann hat eine der Krankenschwestern, Ashley Manus, die zündende Idee. "Wir wissen, dass Hautkontakt für ein Baby heilsam sein kann, also dachten wir, wieso versuchen wir es nicht auch für die Mama", so Manus. "Denn dem Baby ging es bereits bestens." Die kleine Rylan ist so glücklich bei ihrer Mama zu sein und fühlt sich so geborgen, dass sie gleich einschläft. Und als Rylan dann weint, geschieht etwas Unglaubliches.

"Sie sahen eine Veränderung in meinen Lebenszeichen", so Shelly. "Sie glauben, dass es meinem Körper unterbewusst einen Grund gab zu kämpfen, als ich sie weinen hörte. Als wüsste ich, dass ich für mein Baby da sein muss." Und tatsächlich: Shellys Zustand stabilisiert sich und nach einigen Tagen wacht sie sogar wieder auf.

Das erste Treffen zwischen Mutter und Tochter wird auf Video festgehalten:

Loading...

"Ich erinnere mich, wie ich wach wurde", so Shelly im Interview. "Es war als wäre ich irgendwo zwischen Traum und Wirklichkeit gefangen. Ich erinnere mich, wie ich Rylans Gesicht sah und dachte, dass sie das schönste Baby auf der ganzen Welt sei."

© Facebook / Lisa Carol Adams

Langsam erlangt Shelly ihr Bewusstsein wieder und hat die Gelegenheit mehr Zeit mit Rylan zu verbringen. Schließlich wird sie auch aus dem Krankenhaus entlassen. ​Heute ist ein Jahr seit dem Vorfall vergangen und Shelly spricht auf ihrer Facebook-Seite einen Dank an das Krankenhauspersonal aus, dass ihr Leben rettete und blickt auf das wohl tragischste Erlebnis in ihrem Leben zurück: "Letztes Jahr kämpfte ich um mein Leben und dieses Jahr habe ich eine 1-jährige Tochter, die wahrlich aufblüht."

© Facebook / Shelly Ann Cawley

Auch bei gofeminin: Zitate, die Hoffnung machen

Auch auf gofeminin: Humorvoll & weise: Die schönsten Zitate für das Leben

Zitate fürs Leben © iStock
von Maike Schwinum