Home / Buzz / Beliebt im Netz / "DAS ist mein Körper" - Mit ihrem Bikini-Bild will uns diese Frau eine wichtige Botschaft mitteilen

Buzz

"DAS ist mein Körper" - Mit ihrem Bikini-Bild will uns diese Frau eine wichtige Botschaft mitteilen

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 11. Januar 2016

Für dieses Jahr hat sie keine guten Vorsätze - sondern sie will einfach nur glücklich sein.

Viele von uns haben das neue Jahr mit lauter guten Vorsätzen begonnen - die meisten darauf bezogen, wie unser Körper aussehen soll. Doch Molly Galbraith tat genau dies ganz bewusst nicht. Die Amerikanerin ist die Mitgründerin und Besitzerin der Online-Fitness-Community 'Girls Gone Strong'. Als ihr pünktlich zum 1. Januar 2016 bewusst wurde, dass sie zum ersten Mal in ihrem Leben keine Vorsätze gemacht hatte, die ihre Figur betreffen, veröffentlichte sie zur Feier des Tages ein Bikini-Bild - mit einer ganz bedeutenden Botschaft.

This is my body. This not a before picture. This is not an after picture.This just happens to be what my body looks...

Posted by Molly Galbraith on Freitag, 1. Januar 2016

Das ist mein Körper.

Dies ist kein Vorher-Bild.
Dies ist kein Nachher-Bild.

Dies ist einfach, wie mein Körper zufällig an einem ganz normalen Dienstag im Dezember 2015 aussieht - es ist ein Bild von LEBEN.

Dies ist ein Körper, der Protein, Gemüse, Käse und Eis liebt. Dies ist ein Körper, der Gewichte heben, Klimmzüge und Schlaf liebt. Dies ist ein Körper, der von Fast Food, langen Nächten und Stress geschädigt wurde. (...)

Dies ist ein Körper, der bezeichnet wurde als:
- zu fett
- zu dünn
- zu maskulin
- zu stark
- zu kräftig
- zu mager
... alles in ein und derselben Woche.

Dieser Körper wurde öffentlich bewertet, verurteilt und kritisiert, und diese Kritik wurde dazu genutzt, um mein Können als Coach und Trainer in Frage zu stellen - ebenso wie meinen Selbstwert.

Dies ist ein Körper, an den ich zu viel Energie, Zeit und Gedanken verschwendet habe, während ich mir wünschte, er sähe anders aus. Und heute? Heute ist das ein Körper, der von der Person geliebt und umsorgt wird, deren Meinung wirklich zählt - ICH.

Dies ist das erste Jahr seit langem, in dem ich mir nicht vorgenommen habe, wie ich meinen Körper verändern will. Ich hätte nie gedacht, dass ich diese Art von Freiheit mal erleben darf - und es fühlt sich richtig, richtig gut an.

Bis heute hat Galbraiths Foto über 110.000 Likes. Im Text zu dem Bild beschreibt sie, was ihr Körper alles durchmachen musste, wie er von anderen Menschen immer wieder kritisiert und beurteilt wurde - und wie sie es endlich schaffte, sich so zu akzeptieren, wie sie ist.

​Im Gespräch mit der 'Huffington Post' erklärt Galbraith, dass sie hofft, ihre Botschaft inspiriert auch andere Frauen, von unrealistischen Schönheitsidealen los zu lassen und selbstbewusst zu leben. "Wir sagen anderen Frauen, dass sie selbstbewusst sein sollen, aber sobald eine Frau ihr Selbstbewusstsein zeigt, dann macht es sich die Welt zur Aufgabe, sie wieder nieder zu machen und ihr zu sagen, sie sei eingebildet", erklärt die Fitnesstrainerin.

Es sind unglaublich wahre Worte, die diese hübsche, junge Frau da spricht, und wir können ihr nur zustimmen. Wer sich zum neuen Jahr Vorsätze macht, der sollte sicher sein, dass er diese Vorsätze für SICH macht - und nicht, um es anderen recht zu machen. Denn was zählt ist, nicht den perfekten Körper zu haben, sondern sich so wohl zu fühlen, wie man ist.

Auch bei gofeminin: Die heißesten Plus-Size-Models

Auch auf gofeminin: So schön können Kurven sein: Das sind die heißesten Plus Size Models

Robyn Lawley © Instagram / Robyn Lawley
von Maike Schwinum