Home / Buzz / Beliebt im Netz / Dieses Mädchen sollte uns ein wahres Vorbild in Sachen Selbstbewusstsein sein!

© twitter.com/ TheLymphieLife
Buzz

Dieses Mädchen sollte uns ein wahres Vorbild in Sachen Selbstbewusstsein sein!

von Anne Walkowiak Veröffentlicht am 13. Juli 2015

Ein Fehlbildungssyndrom führt dazu, dass Isa-Bellas rechtes Bein übermäßig geschwollen ist. Doch die junge Frau lässt sich davon nicht beeinflussen.

Das Bikini-Bild der 19-jährigen Isa-Bella macht gerade die Runde durch die sozialen Netzwerke. Und auch wir wollen es feiern. Denn einmal mehr zeigt uns eine junge, hübsche Frau, was es bedeutet, sich und seinen Körper trotz aller Makel zu lieben.

Die Studentin aus dem kanadischen New Brunswick wurde mit dem Parkes-Weber-Syndrom geboren, einem Fehlbildungssyndrom, dass vereinzelte Körperteile enorm wachsen lässt. Bei Isa-Bella ist es das rechte Bein. Wegen einer Fehlfunktion der Lymphdrüsen sammelt sich die Flüssigkeit in ihrem Bein und lässt es anschwellen. Bis heute wächst es und wiegt mittlerweile 18 kg.

Den buchstäbliche Klotz an ihrem Bein hat sie früh zu spüren bekommen. In der Schule konnte sie nie am Sportunterricht teilnehmen, andere Leute haben irritiert geschaut, wenn sie Isa-Bella sahen. Doch sie hat sich davon nie unterkriegen lassen. "Für mich ist Selbstbewusstsein das Wichtigste. Denn wenn Menschen jemanden sehen, der sich gut in seinem Körper fühlt - trotz einer Behinderung - dann haben sie kein Mitleid, sondern bewundern diese Person", so Isa-Bella.

Die junge Frau will mit gutem Beispiel voran gehen. Sie will anderen Menschen mit Erkrankungen wie der ihren zeigen, dass es nicht nur darum geht, gesund zu werden. Vor allem sollte es ihnen darum gehen, sich selbst zu lieben und zu akzeptieren. Denn nur wer sich selbst und seine Krankheit akzeptiert, kann auch von anderen Akzeptanz erwarten.

"Ich definiere mich nicht über mein Bein und es gibt nichts, was mich aufhalten könnte, schicke Bademode oder ein süßes Kleid zu tragen", so Isa-Bella. "Für mich ist Schönheit nicht nur das Äußerliche. Wenn ich sage, dass jemand schön ist, dann sehe ich jemanden, der einem gut tut, wenn man zusammen ist."

Wir sehen das genau wie Isa-Bella. Schönheit liegt nun einmal im Auge des Betrachters. Wenn sich jemand an unserer Optik stört, dann ist das ganz klar sein Problem und sollte uns nicht belasten. Oder wie Isa-Bella es sagen würde, "Ich wurde eben so geboren!"

von Anne Walkowiak