Home / Buzz / Beliebt im Netz / In diesem Land ist es jetzt ILLEGAL, Frauen weniger zu bezahlen ​als Männern

© iStock
Buzz

In diesem Land ist es jetzt ILLEGAL, Frauen weniger zu bezahlen ​als Männern

Maike Schwinum
von Maike Schwinum Veröffentlicht am 4. Januar 2018
71 mal geteilt
A-
A+

In Island ist seit dem neuen Jahr ein Gesetz in Kraft getreten, an dem sich alle Länder dieser Welt ein Beispiel nehmen sollten.

Obwohl wir mittlerweile das Jahr 2018 schreiben, gibt es noch immer viele Ungerechtigkeiten zwischen den Geschlechtern. Ein ganz besonders wichtiges Thema ist dabei die sogenannte 'Gender Pay Gap' - der geschlechtsspezifische Lohnunterschied. Denn noch immer verdienen Männer im gleichen Job durchschnittlich deutlich mehr als ihre weiblichen Kolleginnen.

Einen ersten Schritt gegen die Lohndiskriminierung hat nun Island gemacht. Der nordische Inselstaat ist der perfekte Kandidat, um mit gutem Beispiel voranzugehen. In den letzten Jahren war Island im 'Global Gender Gap Report' - der misst, wie fortgeschritten die Gleichstellung von Männern und Frauen in jedem Land ist - stets auf Platz 1

Ein erster Schritt in die richtige Richtung

Nun ist in Island seit dem 1. Januar 2018 ein neues Gesetz in Kraft, dass es verbietet, Männer und Frauen aufgrund ihres Geschlechts ungleich zu bezahlen. Unternehmen und staatliche Einrichtungen müssen ab einer Anzahl von 25 Mitarbeiten nachweisen, dass sie ihre Mitarbeiter unabhängig vom Geschlecht gleichermaßen entlohnen.

Wer gegen diese neue Regelung verstößt und die Angaben an den Staat verweigert, muss Strafe zahlen. Wer wiederum das Gesetz befolgt und die Gleichheit nachweisen kann, wird mit einem Zertifikat ausgezeichnet, wie das 'Handelsblatt' berichtet.

"Die Zeit ist reif, um etwas Radikales in diese Richtung zu unternehmen", erklärt der isländische Sozialminister Thorsteinn Vilundsson. Natürlich gab es auch schon erste Kritik an dem neuen Gesetz, doch Aradottir Pind, die Vorsitzende des isländischen Frauenverbandes, ist mit der Entwicklung zufrieden: "Die Menschen werden jetzt verstehen, dass dies ein systematisches Problem ist, dem wir nur mit neuen Methoden begegnen können."

Deutschland auf Platz 12 in Sachen Gleichheit

Mit dem neuen Gesetz soll die Lohnlücke zwischen den Geschlechter verkleinert und irgendwann ganz abgeschafft werden. Bis 2022 hofft Island eine absolute Lohngleichheit vorweisen zu können. Aktuell verdienen Frauen durchschnittlich 14 bis 17,5 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen.

Deutschland belegt aktuell übrigens den 12. Platz im 'Global Gender Gap Report'. Bei uns verdienen Frauen im Schnitt 21 Prozent weniger als Männer im gleichen Job. Es bleibt also zu hoffen, dass das neue Gesetz auch Deutschland und andere Länder zu mehr Gleichheit inspirieren wird.

Loading...
von Maike Schwinum 71 mal geteilt
Jouez et gagnez une eau de parfum La vie est Belle !
J'en profite !