Home / Buzz / Beliebt im Netz / Diese Frauen zeigen beweisen, dass man sich für seine Dehnungsstreifen nicht schämen muss

Buzz

Diese Frauen zeigen beweisen, dass man sich für seine Dehnungsstreifen nicht schämen muss

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 16. April 2015

Ein neuer Hashtag macht im Internet die Runde und Frauen ziehen blank, um ihre vermeintlichen Makel zu zeigen.

Die meisten Frauen haben irgendwo am Körper Dehnungsstreifen. Ob wenig oder viel, ob wegen einer Schwangerschaft oder einem Wachstumsschub in der Pubertät, ob durch zu schnelles Ab- oder Zunehmen - man muss keine bestimmte Figur oder Größe haben, um die lästigen Streifen zu bekommen.

Für unsere Dehnungsstreifen müssen wir uns nicht schämen, denn fast jeder hat sie, sie sind etwas ganz Natürliches und Menschliches und in den meisten Fällen beweisen sie, dass wir gelebt haben, etwas durch gemacht haben, vielleicht sogar ein Kind auf die Welt gebracht haben.

Auf Instagram, Twitter und Co. wurde ​dafür der Hashtag #LoveYourLines (auf Deutsch: "Liebe deine Streifen") gestartet, über den Frauen selbstbewusst Bilder von ihren Körpern und entsprechenden Dehnungsstreifen posten. Angefangen hat alles mit Supermodel und Mama Chrissy Teigen. Sie postete ein Bild ihrer Beine, um die blauen Flecke darauf zu zeigen, und zeigte dabei, dass auch Models Dehnungsstreifen haben und trotzdem toll aussehen.

Diese Streifen sind Teil unserer Reise durchs Leben, sie zeichnen unser Wachstum und unsere Erlebnisse. Statt sie zu verstecken oder mit Photoshop zu retuschieren, sollten wir sie stolz tragen und der Welt zeigen, dass sie nichts Schlimmes oder Beschämendes sind - sondern einfach ein Teil von uns selbst, der genau so schön ist, wie der ganze Rest.

Noch mehr inspirierende #LoveYourLines-Bilder:

© Instagram / __kaleidoscopeeyes
von Maike Schwinum