Home / Buzz / Beliebt im Netz / Wow! Diese Mutter findet überraschende Worte für die "Stiefmutter" ihrer Tochter

Buzz

Wow! Diese Mutter findet überraschende Worte für die "Stiefmutter" ihrer Tochter

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 21. November 2016

Wie Mama Audrey auf die neue Freundin des Vaters ihrer Tochter reagiert, ist wirklich unerwartet.

Das Klischee der bösen Stiefmutter kommt nicht von ungefähr. Tatsächlich begegnen sie uns immer wieder - und das nicht nur in Märchen oder Disney-Filmen. Zum Glück gibt es aber ebenso viele Frauen, die durch ihre herzliche Art dieses Vorurteil zunichte machen.

Audrey Loving, eine 24-jährige Mutter aus dem US-amerikanischen Virginia, kennt genau so eine Frau und wollte dies mit der Welt teilen.

Audreys Tochter Riley kam vor vier Jahren auf die Welt, doch wegen etlichen Differenzen und Problemen trennte sich Audrey von Rileys Vater, Corey Henry. Da die Eltern in unterschiedlichen Bundesstaaten leben, hat Audrey das alleinige Sorgerecht, während Corey sich bemüht, im Leben seiner Tochter präsent zu sein und sie oft am Wochenende zu sich nimmt.

Inzwischen hat Rileys Vater eine neue Freundin, ihr Name ist Whitney McGraw. Überraschenderweise kommt Audrey gut mit ihr zurecht. "Ich komme selbst aus einer Patchworkfamilie", so die 24-jährige Mutter. "Früher hörte ich immer dieses negative Gerede über die 'andere Frau' und ich wollte nicht, dass mein Kind dasselbe hören muss. Das ist nicht fair."

Natürlich war es anfangs trotzdem nicht einfach für Audrey mit der Situation und der neuen Frau an Coreys Seite zurecht zu kommen. Als Riley erstmals Zeit mit dem Paar verbrachte, gab sie Whitney strenge Anweisungen, wie sie sich verhalten sollte. "Whitney schickte mir dann immer Bilder, um mich auf dem Laufenden zu halten", erklärt Audrey. "Eine Abends schickte ich ihr eine Nachricht, in der stand: 'Weißt du, ich bin extrem dankbar für dich.'"

Eben diese Botschaft der Dankbarkeit wollte Audrey dann auch mit dem Rest der Welt teilen. Und so veröffentlichte sie auf der Facebook-Seite 'Love What Matters' einen Text, in dem sie andere Frauen und Mütter ebenso zu mehr Liebe und Entgegenkommen anruft.

Loading...

Das ist die Freundin des Vaters meiner Tochter. So süß! Ich bin ihr unglaublich dankbar, denn, wenn sie ihren Papa besucht, dann füttert sie sie, sorgt sich um sie, kauft ihr Geschenke und kümmert sich um sie, als sei es ihr eigenes Kind. Warum benehmen sich Mütter immer so gehässig und eifersüchtig gegenüber der "anderen Frau"? Niemand hat gesagt, es sei einfach, zu versuchen die Mutter für ein Kind zu sein, dass nicht einmal deines ist.

Also wenn da jemand ist, der es versucht, dann schubst denjenigen nicht weg! Denn er wird keine Lust mehr auf das ganze Drama haben und gehen. Und dann hast du eine böse Stiefmutter an der Backe. Denn die existieren! Ich sehe sie überall!

Ein Kind kann zwei Mütter haben, denn ich denke mir: Je mehr Leute es lieben, desto glücklicher ist es! Ich würde sie niemals als Außenseiter behandeln; ich bin unglaublich dankbar für diese Frau. Ladys, werdet erwachsen und konzentriert euch einfach nur darauf, eine gute Mama zu sein. Liebt mehr und hasst weniger!

Audreys Worte trafen bei vielen Müttern offenbar einen Nerv, denn ihr Post wurde bis heute fast 9.000 Mal geteilt.

"Ich finde Frieden, wenn ich weiß, dass sich jemand um meine Tochter kümmert", ergänzt Audrey im Gespräch mit 'Today'. "Je mehr Menschen dein Kind lieben, desto besser."

Mach den Test: Welcher Typ Mutter wärst du?

von Maike Schwinum