Home / Buzz / Beliebt im Netz / "Schade, sie ist sonst doch so ein süßes Kind" - dieser Mutter reicht's!

© instagram.com/katiemcrenshaw
Buzz

"Schade, sie ist sonst doch so ein süßes Kind" - dieser Mutter reicht's!

von Anne Walkowiak Veröffentlicht am 7. März 2016

Diese Mutter hat genug von mitleidigen Kommentaren und dummen Fragen zum Blutschwämmchen ihrer Tochter.

Mama Katie Crenshaw hat genug von Menschen, die das Aussehen ihrer Tochter kommentieren. Die kleine Charlie wurde mit einem Blutschwämmchen im Gesicht geboren. Dieser gutartige Tumor stellt für sie kein gesundheitliches Risiko dar. Er muss nicht operativ behandelt werden. Doch Freunde, Familie und sogar völlig fremde Menschen auf der Straße sprechen Katie immer wieder auf das auffällige Mal an. Und das nervt die Mutter mittlerweile so sehr, dass sie in einem offenen Blogbeitrag darüber spricht. Denn sie will kein Mitleid für sich oder ihre Tochter - sie will Akzeptanz schaffen.

"Das Erste, was Menschen an meiner Tochter auffällt, ist ihr Geburtsmal. Das weiß ich, weil es oft das Erste ist, was Menschen kommentieren", beginnt Katie ihren Beitrag.​ Sie verstehe wohl, dass es irgendwie verständlich ist, dass Leute darauf reagieren, weil ihre Tochter anders aussieht. Was sie jedoch überhaupt nicht verstehe, sind die Kommentare, zu denen manch einer sich hinreißen lässt.

"Ich bete dafür, dass es verschwindet" oder "Ach die arme Kleine" seien da noch die harmloseren Anmerkungen. Richtig wütend wird Katie, wenn Leute sowas sagen wie, "Wann verschwindet das?", "Dreh sie auf die gute Seite" oder "Schade, sie ist sonst so hübsch". Katie will nicht, dass ihre Tochter all die ungläubigen und mitleidigen Blicke mitbekommt. Sie will nicht, dass ihre Tochter irgendwann Menschen so über sie sprechen hört.

"Ich fordere euch heraus, das zu hinterfragen! Was wäre, wenn ich auf euch zukommen würde und euch laut fragen würde: 'Was stimmt denn da nicht mit dem bei deinem Baby?' oder 'Ich werde für dein Kind beten, dass seine (genetisch ungewöhnliche Eigenheit) verschwindet.' Überlegt euch das einmal. Ihr bietet mir an, dafür zu beten, eines der wundervollen Dinge meiner Tochter verschwinden zu lassen, die sie zu der Person machen, die sie ist."

"Charlie ist Charlie und das ist eben ein Teil von ihr. Es muss nicht jedesmal kommentiert, kritisiert oder hinterfragt werden. [...] Es ist Teil ihrer einzigartigen Schönheit. Es kann auch sein, dass es niemals verschwindet. Und wisst ihr was? Das muss es auch nicht. Viel lieber würde ich über ihre aktuelle Entwicklung sprechen, ihr großartiges Lachen oder wie wunderschön ihre Augen sind."

Katie ist fest entschlossen, Menschen eine Lektion in Sachen Akzeptanz zu lehren. Sie will ihrer Tochter eine Zukunft schenken, in welcher sie zu einer selbstbewussten, unabhängigen und starken Frau heranwachsen kann, die viel mehr ist, als nur ihr Aussehen und die sich selbst genau so liebt, wie sie ist.

Und das können und wollen wir auch unterstützen.

Auch auf gofeminin: Models, die nicht der Norm entsprechen

Auch auf gofeminin: Perfekt war gestern: Ein Hoch auf die Models, die nicht der Norm entsprechen!

© Instagram melaniegaydos / diandraforrest / winnieharlow / Hector Garza
von Anne Walkowiak