Home / Buzz / Beliebt im Netz / Endlich! Diese Kampagne für Bademode zeigt Frauenkörper so, wie sie WIRKLICH sind

Buzz

Endlich! Diese Kampagne für Bademode zeigt Frauenkörper so, wie sie WIRKLICH sind

von Inga Back Veröffentlicht am 30. August 2016

Denn Vielfalt ist das, was uns alle wunderschön macht.

Passend zur New York Fashion Week im Herbst wurde das 'All Woman Project' (zu deutsch: "Ganz Frau Projekt") ins Leben gerufen. Angeführt von den Models Charli Howard und Clémentine Desseaux, soll das Projekt die Vielfalt der Körper in der Modebranche feiern.

Loading...

Die Botschaft des Projekts ist ganz klar: Jeder Körper ist schön so wie er ist. Wir sollten feiern, dass wir alle so unterschiedliche Körper haben und gerade die Modeindustrie sollte diese Vielfalt zelebrieren.

Im Gespräch mit der amerikanischen 'Vogue' sagt das Model Charli Howard: "Als Konsument hast du das Recht, dich in Modebildern repräsentiert zu sehen".

Und so wie es aussieht, hatten sie jede Menge Spaß am Set.

Behind the scenes with four of our #allwomanproject girls! ??? @vickatrillion @itsmeleaf @barbienox @iamiskra #iamallwoman

Ein von All Woman Project (@allwomanproject) gepostetes Video am 30. Aug 2016 um 12:53 Uhr

Unter dem Hashtag #iamallwoman ruft die Aktion Frauen dazu auf, Bilder ihrer eigenen Körper stolz zu präsentieren, weil niemand sich verstecken muss.

Und viele Frauen folgen ihrem Beispiel und teilen Bilder ihrer unretuschierten Körper - ohne gutes Licht, ohne Filter, einfach echt, natürlich und wunderschön.

Ich habe Dehnungsstreifen, Grübchen, und wenn ich mich hinsetze, gehen meine Bauchmuskeln in Deckung. Ich habe Makel. Ich bin unsicher, aber im Endeffekt liebe ich mich genau so wie ich bin.

Liebe deinen Körper.

Schönheit beginnt in dem Moment, in dem du entscheidest, du selbst zu sein.

Das sehen wir auch so: Vielfalt ist sexy!

Auch auf gofeminin: Perfekt war gestern: Ein Hoch auf die Models, die nicht der Norm entsprechen!

© Instagram melaniegaydos / diandraforrest / winnieharlow / Hector Garza
von Inga Back