Home / Buzz / Beliebt im Netz / Schluss mit Rosa & Glitzer: Mutter entwirft praktische Mode für Mädchen

© instagram.com/girlswillbe
Buzz

Schluss mit Rosa & Glitzer: Mutter entwirft praktische Mode für Mädchen

von Anne Walkowiak Veröffentlicht am 6. Juni 2017

Ihre Tochter machte sie auf den krassen Unterschied zwischen Mode für Jungs und für Mädchen aufmerksam.

Noch vor der Geburt unserer Tochter sagte mein Mann zu mir: "Aber sie wird nicht nur Rosa und Glitzer und sowas tragen - damit das mal klar ist!" Theoretisch war ich da ganz auf seiner Seite, die Praxis hat uns da aber einen Strich durch die Rechnung gemacht. Denn wer schon mal auf der Suche nach geschlechtsunspezifischer Kinderkleidung war, der musste ähnlich wie wir feststellen, dass das beinah unmöglich ist.

Der Amerikanerin Sharon Choksi wurde der immense Unterschied zwischen typischer "Jungs- und Mädchenkleidung" eigentlich erst richtig bewusst, als ihre Tochter und deren Cousine sie darauf aufmerksam machten. Denn als die Mädchen ihr zu verstehen gaben, dass sie so gar keine Lust auf rosa-glitzer Shirts und knappe Shorts hatten, suchte Sharon bewusst nach Mädchenkleidung, die einfach nur praktisch ist.

Dabei fiel ihr auf, wie groß der Unterschied tatsächlich ist. T-Shirts und Hosen für Mädchen in derselben Größe wie T-Shirts und Hosen für Jungs waren immer enger, knapper und kürzer geschnitten. Bilder und Sprüche auf "Mädchenkleidung" waren immer süß, zeigten Einhörner und Tierbabys. Während Bilder und Sprüche auf Klamotten für Jungs "cool" waren, Superhelden zeigten oder erklärten, wie "smart" der Träger sei.

Für Sharon stand fest, dass sie das ändern wollte und so stellt sie seit nunmehr 3 Jahren unter dem Namen 'Girls Will Be' ihre eigenen Mode her.

Sharons Kleidung ist praktisch und bunt und liegt irgendwie in der Mitte der herkömmlichen Kleidung für Jungs und Mädchen. "Mädchen können so viele verschiedene Dinge sein", schreibt sie auf ihrer Webseite. "Unsere Kleidung feiert das. Farben jenseits von Pink, kein Glitzer, keine Verzierungen, Bilder, die Geschlechterrollen aufbrechen und eine Passform, die Mädchen einfach nur Kinder sein lässt."

Die 'Girls Will Be'-Kleidung von Sharon ist einfach nur praktisch und alltagstauglich. Schließlich wollen Mädchen genauso rennen und klettern wie Jungs, sie wollen Dinge erforschen und untersuchen und sich dabei frei und unbedacht bewegen können.

Wir finden Sharons Kleidung ziemlich großartig und längst überfällig. Und wenn ihr das auch findet, dann schaut doch einfach mal auf ihrer Instagram-Seite vorbei oder in ihrem Shop vorbei.

Auch auf gofeminin: Welche Farbe hatte dein Troll? Die 60 coolsten Spielzeuge aus unserer Kindheit

von Anne Walkowiak