Home / Buzz / Beliebt im Netz / Mama packt aus! So ist der Alltag mit sechs Kindern WIRKLICH

© Facebook/ Meghan Maza Oeser
Buzz

Mama packt aus! So ist der Alltag mit sechs Kindern WIRKLICH

von Inga Back Veröffentlicht am 16. August 2016

"Es ist fast Mittag, fang einfach an zu trinken."

Meghan Maza Oeser ist die Mutter von sechs Kindern. Wie viele Mamas freut sie sich auf ein wohlverdientes Wochenende mit ihren Freundinnnen. Zum Abschied hinterließ sie ihren Mann noch einen Brief.

Dieser Brief wurde auf Facebook inzwischen über 50.000 Mal geteilt. Es ist nicht der Standard "Ihr werdet mir fehlen"-Brief, den man erwarten würde. Meghan Maza Oeser hat einen brutal-ehrlichen Brief über das Leben mit ihren sechs Kindern geschrieben, damit ihr Mann (und der Rest der Welt) auch genau weiß, worauf er sich einlässt.

Loading...

Der Brief beginnt harmlos:

Lieber Ehemann, ich schreibe das aus Liebe - nicht aus Angst. Ich wollte mit dir ein paar Dinge durchgehen, bevor du dieses Wochenende mit den Anderen verbringst.

Mit 'die Anderen' meint Meghan Maza Oeser offenbar ihre Kinder. In dem Brief werden sie häufig so bezeichnet, wenn Meghan nicht genau benennt, von welchem Kind sie spricht. Dann beginnt sie mit einem chronologischen Ablauf:

Wenn du von der Arbeit nach Hause kommst, wirst du denken, es liefe gar nicht so übel. Die Anderen werden springen, dich umarmen und sich größtenteils sehr freuen dich zu sehen. Das hält nicht lange an... versprochen.

Dann geht Meghan Maza Oeser ins Detail. Der Alltag mit sechs Kindern Schritt für Schritt erklärt.

Loading...

Das Abendessen wird schlimm. Bailey wird Pizza wollen, während Harper Hotdogs wollen wird. Quinn wird weinen, wenn sie nur das Wort 'Hotdog' hört und auf Mac 'n Cheese bestehen (aber nicht die orange oder die weiße, sondern die lila Sorte). Die Sorte, die wir nicht mehr haben. Deswegen wird sie danach Toast wollen. Du wirst dann schon angefangen haben Mac 'n Cheese für Penny zu machen, aber nachdem Penny hört, wie Quinn nach Toast fragt, wird sie auch Toast wollen.

Dann fährt sie fort mit der Schlafenszeit. Sie läutet das ein mit den Worten: "Viel Glück".

Pyjamas. Scheiß auf Pyjamas. Versuche nicht einmal Penny irgendetwas anderes als ein Nachthemd anzuziehen. Und wenn du keins finden kannst, such verdammt nochmal weiter. Sie wird nach ihrem Minnie-Mouse-Nachthemd fragen, aber sobald du es ihr angezogen hast, wird sie wie am Spieß schreien, weil die Ärmel des Nachthemds ihr offensichtlich die Arme ausreißen. Such einfach nach ihrem Elsa-Nachthemd. Wahrscheinlich ist es furchtbar schmutzig, aber was soll's... ist Penny schließlich auch.

Auch das Frühstück scheint in ihrer Familie nichts für schwache Nerven zu sein.

Loading...

Früchstück. Ha! Macht genau so viel Spaß wie das Abendsessen... vielleicht ist es sogar noch schlimmer. Trink Kaffee. Viel Kaffee. Den wirst du brauchen. Penny wird vielleicht Frühstücksflocken wollen oder Toast. Aber was auch immer du tust: Lass sie ihren eigenen Löffel aussuchen! Sonst ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Quinn den ultimativen Löffel hat und Penny dich überzeugen wird, du hättest ihr den beschissensten Löffel im Haus gegeben.

Auch wenn der Brief mit "Kuss, deine Frau" endet, ist nicht klar, ob ihr Mann nach dieser Botschaft nicht in Panik ausgebrochen ist oder einfach angefangen hat zu trinken. Auf ihren Ratschlag "Es ist fast Mittag, fang einfach an zu trinken."

Auch auf gofeminin: Promi-Kinder: Diese Stars zeigen ihren süßen Nachwuchs

Promi-Kinder: Stars zeigen ihren Nachwuchs © Twitter/Twitpic
von Inga Back