Home / Buzz / Beliebt im Netz / Ihr Sohn bittet sie um ein zweites Lunchpaket - der Grund dafür ist unglaublich rührend

Buzz

Ihr Sohn bittet sie um ein zweites Lunchpaket - der Grund dafür ist unglaublich rührend

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 21. Oktober 2016

"Kannst du ihm auch Essen machen? Ich glaube, er hat kein Geld."

Wenn es um die Schulverpflegung für ihre Kinder geht, ist Eltern besonders wichtig, dass ihre Kinder nicht nur leckeres, sondern auch ausreichend Essen haben. Denn nur mit der richtigen Stärkung können sie den Schultag meistern. Doch eine Mutter aus dem US-Bundesstaat New Mexiko muss für den Schultag ihres Sohnes nicht nur ein Lunchpaket, sondern gleich zwei packen.

Alles begann im letzten Monat, als Josette Durans Sohn Dylan sie bat, ihm zwei Essenpakete vorzubereiten. Als Josette ihn fragte, ob er nicht satt werden würde, erwiderte der Achtklässler: "Es ist für diesen Jungen. Er isst nur eine Dose Früchte zum Mittagessen. Kannst du ihm auch Essen machen? Ich glaube, er hat kein Geld für das Mittagessen."

Loading...

Die 39-jährige Mutter ist stolz auf die Geste ihres Sohnes und schickt ihren Sohn fortan mit zwei Lunchpaketen in die Schule. "Es wurde einfach zum Alltag", erklärt Josette im Gespräch mit 'TODAY'.

Loading...

Nach einigen Wochen findet die Mutter von Dylans Schulfreund heraus, dass Josette ihren Sohn verpflegt, und bietet an, ihr Geld für das Essen zu geben. Doch Dylans Mutter lehnt ab, denn sie selbst weiß wie es ist, wenn man nichts hat und seine Kinder trotzdem versorgen will. "Vor einigen Jahren waren mein Sohn und ich obdachlos", erzählt Josette. "Wir lebten in meinem Auto und wuschen uns in öffentlichen Bädern. Und wir hatten kein Essen."

© Facebook / Josette Duran

Als noch mehr Leute Josette Geld für ihre selbstlosen Dienste anboten, beschloss sie es an die Schul-Caféteria zu spenden. "Wir haben für alle Kinder bezahlt, die Mittagessen brauchten und kein Geld hatten. Nun schuldet niemand der Schule mehr Geld und alle werden satt", so die Mutter.

Heute bekommt Dylans Schulkamerad dank der Hilfe vom Staat Mittagessen in der Schule. Und Josette ist einfach nur glücklich, dass ihr Sohn gezeigt hat, was wahre Barmherzigkeit bedeutet. "Es muss gar nichts kosten, Nettigkeit zu zeigen", meint die Mutter. "Falls du einen guten Tag hast und jemand anderes einen schlechten, dann kannst du ihm helfen."

Auch auf gofeminin: Die schönsten Kinderfilme für regnerische Nachmittage

Die schönsten Filme für die ganze Familie © Walt Disney, Universum, Studio 100 Media
von Maike Schwinum