Home / Buzz / Beliebt im Netz / Diese Mama muss sich als "fett" beschimpfen lassen. Ihre Reaktion wird euch begeistern!

Buzz

Diese Mama muss sich als "fett" beschimpfen lassen. Ihre Reaktion wird euch begeistern!

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 24. September 2015

Eigentlich will Dianne sich nur ihren morgendlichen Kaffee holen und sich um ihre kranke Tochter kümmern - doch dann muss sie DAS über sich ergehen lassen.

Es ist ein ganz normaler Morgen, an dem Dianne Hoffmeyer, eine Mutter aus dem US-Bundesstaat Michigan, eigentlich nur im Laden ansteht, um sich ihren morgendlichen Kaffee zu besorgen. Doch plötzlich hört sie, wie die beiden Frauen hinter ihr laut fiese Kommentare und gehässige Sprüche über sie ablassen. Die Mutter eines kleinen Mädchens, die kürzlich über 80 Kilo abgenommen hatte, musste sich anhören, dass sie so dick wie ein "Wal" sei und ihre Haare "ekelhaft" aussehen, weil ihr Ansatz zu sehen war.

Die fiesen Sprüche trafen Dianne sehr, doch statt einen Streit mit den beiden anzufangen, beschloss sie den beiden Frauen etwas Gutes zu tun, um ihnen zu zeigen, wie man Menschen eigentlich behandeln sollte. Anschließend veröffentlichte sie einen Facebook-Post über ihr Erlebnis :

An die zwei gemeinen Damen, die in der Schlange hinter mir standen: Ich konnte euch hören. Ich könnte die verletzenden Dinge hören, die ihr über mich gesagt habt. Es tut mir leid, dass meine Haare nachgefärbt werden müssen und der Ansatz euch gestört hat, aber ich habe Kinder, um die ich mich kümmern muss. Sie haben Priorität. Ihr hattet recht, als ihr gesagt habt, dass ich die kleine Schachtel Donuts nicht gebraucht hätte, weil ich aussehe... wie ein Wal. Nur damit ihr Bescheid wisst, sie waren nicht für mich. Sondern für meine kranke, 22-Monate-alte Tochter, die mich die ganze Nacht mit Weinen wachgehalten hat, weil ihre Zähne wachsen. Ich dachte, es würde sie vielleicht glücklich machen, und, ja, setzte mich darüber hinweg, dass sie vielleicht nicht besonders gesund sind, nur um sie lächeln zu sehen. Ihr beiden habt mich zum Weinen gebracht. Denn als ich mir einen Kaffee bestellte - etwas, was ich mir sehr selten gönne - habt ihr beide gelacht und mich eine "behinderte fette Kuh" genannt. Ich lasse euch hiermit wissen, dass ich hart gearbeitet habe, um 80 Kilo in 22 Monaten abzunehmen. Ich bin sehr stolz auf mich selbst. Ihr solltet euch beide schämen. Aber um zu beweisen, dass meine Mutter mich besser erzogen hat, sage ich: Gern geschehen! Denn diese "behinderte fette Kuh" hat heute morgen euren Kaffee bezahlt.

Schaut euch hier Diannes Geschichte im Video an:

Loading...

Dianne wollte für ihre kleine Tochter ein gutes Vorbild sein und hatte deshalb beschlossen, etwas nettes für die beiden Frauen zu tun. Laut eigener Aussage sei die Kassiererin überrascht gewesen, habe aber schließlich zugestimmt.

Es bleibt zu hoffen, dass die beiden mobbenden Frauen etwas aus der Sache gelernt haben. Denn Worte können verletzend sein und Menschen wirklich treffen. Wir alle sollten immer darüber nachdenken, bevor wir uns über jemanden eine Meinung bilden, den wir gar nicht wirklich kennen.​

Auch bei gofeminin: Witzige Weisheiten für jeden Tag

Auch auf gofeminin: Spruch des Tages: Die besten Sprüche von gofeminin

Spruch des Tages © gofeminin
von Maike Schwinum