Home / Buzz / Beliebt im Netz / Niemand wollte ihn adoptieren: Der Leidensweg des kleinen Picasso ist unglaublich

Buzz

Niemand wollte ihn adoptieren: Der Leidensweg des kleinen Picasso ist unglaublich

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 2. März 2017
1 124 mal geteilt

Fast wäre der kleine Picasso eingeschläfert worden.

Als Hund Picasso bei einem illegalen Züchter auf die Welt kommt, ist sofort klar, dass er ganz anders ist, als seine Geschwister. Sein Gesicht ist verformt und sein Kiefer völlig verdreht. Während alle anderen Vierbeiner aus seinem Wurf an verschiedene Familien verkauft werden, will ihn niemand haben - weil er anders aussieht.

Weil ihn niemand kaufen will, beschließt der Züchter Picasso ins Tierheim zu geben. Wie das Schicksal es will, landet kurze Zeit später dort auch sein Bruder Pablo, weil seine Familie ihn nicht mehr wollte. Doch das Tierheim, in dem die beiden hausen, setzt die Hundebrüder auf die Tötungsliste, weil sie nicht glauben, dass jemand sie adoptieren wird.

Gerade noch rechtzeitig kommen Helfer von der Organisation 'Luvable Dog Rescue' zum Tierheim und wollen etliche Hunde von der Tötungsliste retten. Zufälligerweise entdecken sie dabei auch Pablo und Picasso und obwohl Picassos Gesicht sie zunächst erschreckt, verlieben sie sich sofort in die beiden und beschließen sie mitzunehmen.

Heute leben Picasso und Pablo bei ihren Rettern und sind gesund, glücklich - und unzertrennlich. "Picasso und Pablo scheinen beste Freunde zu sein und sind wirklich unglücklich, wenn man sie voneinander trennt", erzählt eine Mitarbeiterin der Rettungsorganisation. "Nachdem wir sie nun ein paar Wochen kennen, denken wir, dass es das Beste ist, die beiden gemeinsam in ein Zuhause zu geben."

© Facebook / Luvable Dog Rescue

Leider benötigt Picasso bald noch eine Operation, um die Zähne zu entfernen, die in seinen Gaumen drücken. Ist das erstmal geschafft, geht es darum, eine Familie für die Brüder zu finden. Seit die Brüder ein kleiner Hit im Netz geworden sind, hat Luvable bereits etliche Angebote und Adoptionswünsche für sie bekommen.

Wir wünschen den beiden also, dass sie ganz bald ein tolles Zuhause finden, in dem sie nicht nur für immer versorgt werden, sondern auch genau so geliebt werden, wie sie sind!

Noch mehr knuffige Tiere:

Auch auf gofeminin: Awwww! Die 100 süßesten, skurrilsten und schönsten Tiere auf Instagram

Die süßesten und schönsten Tiere auf Instagram © unsplash.com
von Maike Schwinum 1 124 mal geteilt