Home / Buzz / Beliebt im Netz / 150 km Garn: Dieses Haus wurde komplett pink umhüllt - aus einem wichtigen Grund

© Instagram / oleknyc
Buzz

150 km Garn: Dieses Haus wurde komplett pink umhüllt - aus einem wichtigen Grund

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 21. September 2016

Mit 150 Kilometer pinkem Garn wollen diese Frauen ein Zeichen setzen.

Frauen regieren die Welt. Ob bei den Olympischen Spielen in Rio, während der Präsidentschaftswahlen in den USA oder in Film, Fernsehen und Musik - Frauen werden heute mehr als jemals zuvor für ihre Stärke und ihr Können gefeiert. Und das soll auch Flüchtlingsfrauen so gehen, fand zumindest die skandinavische Künstlerin OLEK und beschloss, ein ganz besonderes Projekt zu starten.

OLEK wollte zusammen mit einer Gruppe von Flüchtlingsfrauen ein ganzes Haus in pinkes Garn "einhäkeln." Damit wollen die Frauen beweisen, dass jede Frau sich und ihr Leben wieder aufbauen kann - ganz egal aus welcher Situation sie kommt.

​OLEK und die Frauen aus Syrien und der Ukraine brauchten insgesamt fast 150 Kilometer Garn, um zwei Häuser in Schweden und Finnland zu bedecken.

Außerdem will die Künstlerin mit dem Projekt ein Zeichen setzen, für all die Menschen, die wegen Krieg und Zerstörung ihre Häuser verloren haben. "2015 waren mehr als 21 Millionen Menschen gezwungen, ihr Zuhause zu verlassen, um Konflikten zu entkommen", schreibt OLEK auf Instagram. "Unser pinkes Haus ist ein Symbol für eine leuchtende Zukunft voller Hoffnung; ein Symbol von unserem Zusammenkommen als Gemeinschaft."

Mit ihrer Kunst hofft OLEK, eine starke Botschaft zu senden, die Frauen überall auf der Welt anspricht. Um mehr über sie, ihre Projekte und das pinke Haus zu erfahren, schaut doch auf ihrer Instagram-Seite vorbei.

Auch auf gofeminin: Perfekt war gestern: Ein Hoch auf die Models, die nicht der Norm entsprechen!

© Instagram melaniegaydos / diandraforrest / winnieharlow / Hector Garza
von Maike Schwinum