Home / Buzz / Beliebt im Netz / Freund und Helfer: Was dieser Polizist für eine demente alte Frau macht, geht einfach ans Herz

Buzz

Freund und Helfer: Was dieser Polizist für eine demente alte Frau macht, geht einfach ans Herz

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 24. März 2016

Ein 21-jähriger Beamter nimmt sich die Zeit, um eine alte Frau mit Demenz wieder nach Hause zu bringen.

Es ist ein Anblick, den man nicht alle Tage zu sehen bekommt: Ein Polizeibeamter spaziert Hand in Hand mit einer kleinen, älteren Dame durch den Wald. Dieses ungewöhnliche Bild geht gerade um die Welt - und das liegt daran, dass die Geschichte dahinter einfach herzerwärmend ist.

Es ist ein ganz normaler Freitagnachmittag, als die Polizei vom Charles County im US-Bundesstaat Maryland einen Anruf erhält. Eine Frau berichtet, dass ihre 81-jährige Mutter von ihrem Spaziergang nicht wiedergekommen sei. Das ist besonders besorgniserregend, da die ältere Dame namens Roberta an Demenz leidet. Sofort macht sich eine Gruppe von Beamten auf dem Weg in ein nahegelegenes Waldstück, wo Roberta vermutet wird.

Nach etwa 40 Minuten finden die Beamten die Dame. Was sie dann erleben, teilen die Polizisten zusammen mit der rührenden Aufnahme in einem Facebook-Post:

Wir sprechen häufig über das, was die Polizeiarbeit lohnend macht. Am Freitag haben wir einen solchen Moment festhalten können.

Beamte reagierten auf den Notruf einer Frau, die berichtete, dass ihre 81-jährige Mutter vermisst werden würde. Es scheint, als hätte die Mutter das Haus verlassen, um ihren täglichen Spaziergang im Hof zu machen, aber als sie nicht wiederkehrte, wurde die Situation etwas beängstigend - denn die Mutter leidet an Demenz. Beamte trafen ein und suchten ein Waldstück ab.

Nach etwa 40 Minuten wurde die Frau gefunden. Zunächst schien sie verwirrt über das plötzliche Auftauchen von Polizisten auf einem Waldweg und fragte, ob die Beamten auch einen Spaziergang machten. Diese erwiderten mit einem ruhigen "Ja", denn es sei ja ein schöner Tag. Und als sie dann erleichtert schien, erklärte sie ihnen, dass sie sich verlaufen hatte. "Kein Problem", sagte Officer Morrison, nahm die vorsichtig an der Hand und brachte sie zusammen mit den anderen Beamten zurück zu ihrem Haus. Auf dem Weg dorthin sprachen die Beamten mit ihr, um sie zu beruhigen. Als sie fragten, was der Schlüssel für ein langes, gesundes Leben sei, antwortete die Frau: "Esst gesund und bleibt aktiv."

Polizeibeamte erleben jeden Tag verschiedenste Situationen. Einige sind gut, andere sind nicht so gut. In diesem Fall endete eine beängstigende Situation auf glückliche Weise. Dafür sind wir alle dankbar. Für uns ist es genau das, was die Polizeiarbeit lohnend macht.

Einer der Beamten, Officer Morrison, ist gerade einmal 21 Jahre alt und reagiert doch genau richtig, indem er Roberta an die Hand nimmt und ruhig mit ihr spricht. Sein Kollege, der Beamte Black, schießt ein Foto von dem Moment. "Es war so eine einfache Geste, also dachte ich, es wäre cool, ein Foto als Erinnerung zu haben", so Black.

Einmal aus dem Wald raus, fahren die Beamten Roberta nach Hause und vereinen sie wieder mit ihrer Tochter. "Roberta hatte nicht den Eindruck, dass es eine große Sache war und sagte ihrer Tochter sogar: 'Mir geht's gut. Ich habe mit diesen netten Polizisten einen Spaziergang gemacht'", erzählt Black. "Wir waren einfach nur froh, dass wir sie sicher nach Hause bringen konnten."

Wir sind jedenfalls wirklich gerührt von dieser Geschichte. Sie erinnert uns daran, dass Polizisten tatsächlich unser Freund und Helfer sind.

Auch bei gofeminin: Die schönsten Weisheiten für jeden Tag

Auch auf gofeminin: Humorvoll & weise: Die schönsten Zitate für das Leben

Zitate fürs Leben © iStock
von Maike Schwinum