Home / Buzz / Beliebt im Netz / Autsch! 11 Momente, die allen Menschen mit Kontaktlinsen garantiert bekannt vorkommen

© iStock
Buzz

Autsch! 11 Momente, die allen Menschen mit Kontaktlinsen garantiert bekannt vorkommen

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 6. August 2015

"Oh mein Gott, sie ist hinter mein Auge gerutscht!"

Hach, die guten, alten Kontaktlinsen. Wer früher Brille trug, der kennt das genießerische Gefühl der Freiheit, nichts mehr auf der Nase sitzen zu haben und endlich Sonnenbrillen tragen zu können. Klar, so eine Trennung vom Nasenfahrrad bringt viele Vorteile mit sich - doch ebenso viele Nachteile. So gibt es etliche kleine Momente im Leben von Kontaktlinsenträgern, die einfach nur zum Schreien sind.

1. Wenn man die Linse aus Versehen verkehrt herum reinsetzt

Es gibt ja eigentlich einen Trick, mit dem man erkennen kann, ob die Linse auf dem Finger auf Links ist oder richtig herum. Aber manchmal geht es halt eben doch schief - und das tut weh!

2. Wenn man den Riss in der Linse zu spät bemerkt

Man blinzelt und blinzelt, die Linse rutscht hin und her, das Auge wird irritiert und tränt. Schlussendlich holt man die Kontaktlinse raus, um sie zu begutachten, und siehe da: Ein Riss! Fühlt sich ungefähr so gut an, wie Glas im Auge.

3. Wenn sich eine Wimper hinter die Linse verirrt

Autsch! Da reibt man sich nur einmal zu fest die Augen und eine unserer Wimpern löst sich und schafft es irgendwie hinter die Kontaktlinse. Ganz schön unangenehm.

4. Wenn man woanders schläft und seinen Behälter vergisst

Manchmal hat man Glück und der Gastgeber hat zumindest die Kontaktlinsenflüssigkeit vorrätig. Dann müssen nur noch passende Behälter her - und im Notfall tun es ja auch Schnapsgläser oder Eierbecher.

5. Wenn andere Leute einen dabei anstarren, wenn man sich die Linsen einsetzt

"Tut das nicht weh?", "Wie machst du das?","Oh Gott, ich könnte mir ja nie ins Auge fassen!" - Solche und ähnliche Sprüche können Menschen mit guter Sicht oder überzeugte Brillenträger sich eigentlich sparen.

6. Wenn man plötzlich eine ungerade Anzahl von Kontaktlinsen hat

Irgendwann ging mal eine verloren oder kaputt und ein Ersatz musste her. Kein Problem eigentlich, sofern man es rechtzeitig bemerkt und am Ende nicht mit nur einer Kontaktlinse durch die Gegend laufen muss.

7. Wenn man aus Versehen damit einschläft

Es genügt schon ein einstündiges Nickerchen und man wacht mit dem Gefühl auf, als hätte jemand unsere Augen mit einem Heißluftfön bearbeitet.

8. Wenn das Auge juckt und plötzlich ist die Linse weg

"Ah, mein Auge juckt... oh Gott. Oh Gott! Meine Kontaktlinse ist weg! Ist sie hinter mein Auge gerutscht?! Oh Gott, was wenn sie bis in meinen Kopf herein gerutscht ist?! Hilfe! Hil-... oh, da ist sie ja wieder."

9. Wenn man eine Kontaktlinse fallen lässt

...dann ist sie meist erst einmal verschollen. Die kleinen Dinger sind schließlich furchtbar dünn und durchsichtig und auf dem Badezimmerboden meist nur zu ertasten.

10. Wenn man die Linsen raus nimmt und dann seine Brille nicht griffbereit hat

Im schlimmsten Fall tastet man sich dann durch seine ganze Wohnung, ehe man das gute Stück gefunden hat.

11. Wenn der Wind die Augen zur Wüste macht

Wind, Klimaanlagen und Ventilatoren: Alles absolute Feinde von Kontaktlinsen. Klar, die kühle Luft ist besonders bei heißen Sommertemperaturen erfrischend. Aber trockene Augen sind der Horror!

Auch auf gofeminin: Sonnenbrillen-Trends 2019: DIE wollen jetzt alle!

Sonnenbrillen-Trends 2019: DAS sind die Must-haves © Getty Images
von Maike Schwinum