Home / Buzz / Beliebt im Netz / Er wog nur noch 4 Kilo: Die unglaubliche Verwandlung eines 7-jährigen Waisenjungen

© facebook.com/savingbabyryan
Buzz

Er wog nur noch 4 Kilo: Die unglaubliche Verwandlung eines 7-jährigen Waisenjungen

von Anne Walkowiak Veröffentlicht am 6. Dezember 2016

Achtung, erschreckende Bilder!

Als Priscilla Morse das Bild des kleinen bulgarischen Weisenjungen Ryan bei Facebook entdeckt, ist sie am Boden zerstört. Der kleinwüchsige Junge mit besonderen Bedürfnissen ist damals 7 Jahre alt, völlig ausgemergelt und sichtlich schwach. Sofort leitet Priscilla Schritte ein, um den Jungen zu sich zu holen.

© facebook.com/savingbabyryan/

Ende 2015 fliegt Priscilla, die bereits zwei Söhne und eine Adoptivtochter hat, nach Bulgarien, um die Adoption abzuschließen. Ryan wiegt zu diesem Zeitpunkt nur noch 3,5 Kilo, sein Leben hängt am seidenen Faden. "Das erste Treffen war erschreckend", erzählt Priscilla im Interview. "Er sah wirklich aus wie ein Skelett. Mein erster Gedanke war, 'Er wird sterben.'"

© facebook.com/savingbabyryan

​Doch Ryan stirbt nicht und Priscilla nimmt ihn mit in die USA. Bereits unmittelbar nach der Landung wird der 7-Jährige ins Krankenhaus gebracht und künstlich ernährt. Ärzte machen Priscilla zu diesem Zeitpunkt nicht viel Hoffnung. Sie glauben nicht, dass Ryan es schaffen wird. "Ich habe noch nie in meinem Leben gesehen, dass Ärzte ein Kind ansehen und sofort in Tränen ausbrechen", so Priscilla.

Doch Ryan ist stärker, als irgendjemand hätte ahnen können. ​Mit jedem Tag kehrt mehr Kraft und Leben in seinen kleinen Körper zurück. Und heute, ein Jahr nach der Adoption, geht es Ryan gut. Der 8-Jährige hat an Gewicht zugelegt, wiegt mittlerweile fast 12 Kilo und sieht aus wie ein glückliches Kind.

Er hat angefangen zu brabbeln wie ein Baby und versucht immer öfter, sich alleine zu bewegen. Seine Adoptiveltern Priscilla und David haben Ryan außerdem in einer Schule anmelden können, in welcher sich ein Sonderpädagoge jeden Tag eingehend mit ihm beschäftigt.

© facebook.com/savingbabyryan

Neben der Kleinwüchsigkeit, die Ryan viel jünger aussehen lässt, als er tatsächlich ist, haben Ärzte festgestellt, dass er außerdem an Zerebralparese leidet, einer Bewegungsstörung, ausgelöst durch eine Schädigung des Gehirns in seiner frühen Kindheit. Zusätzlich leidet der Junge an Mikrozephalie, eine Krankheit, bei der der Kopf kleiner ist, als bei gleichaltrigen Kindern, an Skoliose und an Klumpfüßen.

Die Ärzte wissen nicht, ob und, wenn ja, wie schnell Ryan sich von all seinen Einschränkungen erholen wird und sie können auch nicht sagen, wie viel er noch wachsen wird. Doch Ryans Familie denkt positiv und glaubt daran, dass Ryan sich weiterentwickeln wird. Auf ihrer Facebook-Seite teilen sie alle kleinen und großen Meilensteine ihres jüngsten Familienmitglieds und wenn ihr die Geschichte weiter verfolgen wollt, schaut doch einfach mal vorbei.

Wir wünschen der Familie alle Kraft und all das Glück dieser Welt. Ihre Aufopferung für Ryan ist nicht selbstverständlich und ihnen gehört schon deshalb der Respekt der ganzen Welt.

Auch auf gofeminin: Liebeserklärung per SMS

Miss you, kiss you: Liebeserklärung per SMS © iStock
von Anne Walkowiak