Home / Buzz / Beliebt im Netz / 'Smiley' bringt alle zum Lächeln: Dieser Hund hat eine ganz besondere Gabe

© Facebook / Joanne George
Buzz

'Smiley' bringt alle zum Lächeln: Dieser Hund hat eine ganz besondere Gabe

Maike Schwinum
von Maike Schwinum Veröffentlicht am 10. März 2015
1 215 mal geteilt
A-
A+

Der Golden Retriever Smiley wurde blind geboren, doch er verlor nie seinen Lebensmut. Heute arbeitet er als Therapiehund für geistig und körperlich behinderte Menschen.

Smiley sieht aus wie ein ganz normaler, glücklicher und sehr niedlicher Hund. Doch wenn man genauer hinsieht, erkennt man, dass der Golden Retriever blind ist - er hat keine Augen. Der liebenswürdige Hund wurde in einem Massenzuchtbetrieb geboren und - kam vermutlich wegen der schlechten Bedingungen dort - ohne Augen auf die Welt. Um Entzündungen zu vermeiden, wurden Smileys Augenhöhlen zugenäht.​

Heute ist Smiley weit entfernt von seinem traurigen Lebensanfang: Er wurde von einer Familie in Stouffville in Kanada adoptiert. Der süße Hund ist heute trotz seiner Behinderung glücklich, liebevoll und lebhaft. "Er läuft oft gegen Dinge", so seine Besitzerin, die professionelle Hundetrainerin Joanne George. "Und wenn er auf jemanden zugelaufen kommt, weiß er nicht, wann er anhalten muss. Aber ansonsten ist er genauso wie jeder andere Hund."

Doch Smiley tut noch etwas ganz besonderes: Er arbeitet als Therapiehund für geistig und körperlich behinderte Menschen. Jede Woche​ fährt er in Krankenhäuser und Heime und verbringt dort Zeit mit Kindern und Erwachsenen. Er habe einfach einen aufmunternden Effekt auf jeden, erklärt George.

Smileys bester Freund ist übrigens eine taube Dogge namens Tyler, die ebenfalls mit Joanne und ihrer Familie lebt. Auch Tyler ist trotz seiner Behinderung ein lebensfroher Hund und hat dies bestimmt ein wenig auf seinen Kumpel Smiley übertragen.

Uns hat Smileys Geschichte restlos begeistert! Obwohl er selbst ein schweres Leben hatte, lässt er sich davon nicht einschränken, sondern hilft Menschen, die ihn brauchen. Daumen hoch dafür!​

von Maike Schwinum 1 215 mal geteilt