Home / Buzz / Beliebt im Netz / Sein 4-jähriger Sohn wünscht sich eine Barbiepuppe - und dieser Vater reagiert genau richtig

Buzz

Sein 4-jähriger Sohn wünscht sich eine Barbiepuppe - und dieser Vater reagiert genau richtig

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 24. August 2015

Vorurteile und feste Geschlechterrollen sollten bei der Kindererziehung keine Rolle spielen: Dieser Vater verhält sich wahrhaft vorbildlich.

Mädchen spielen mit Barbies und Jungs mit Aktionfiguren und Spielzeug-Autos. Diese veralteten "Regeln" gelten leider auch heute noch für viele Eltern. Sie erziehen ihre Kinder nach diesen festgefahrenen Geschlechterrollen, kleiden Mädchen in Rosa und beschenken Jungs mit Plastik-Pistolen - ohne überhaupt in Erwägung zu ziehen, dass ihrem Sohn oder ihrer Tochter etwas anderes vielleicht viel besser gefallen würde.

Doch langsam aber sicher gibt es immer mehr Eltern, die verstehen, dass geschlechterspezifisches Spielzeug ein veraltetes Konzept darstellt. Sie gewähren ihren Kindern die Freiheit sich selbst zu entscheiden. So auch der zweifache Vater Mikki Willis aus Kalifornien.​ Er veröffentlichte kürzlich ein Video auf seiner Facebook-Seite, das in kürzester Zeit für Aufsehen sorgte und positive Resonanz mit sich brachte.

How would you feel if your son chose this??

Posted by Mikki Willis on Freitag, 21. August 2015

In dem knapp einminütigen Video erklärt Mikki, dass er mit seinem 4-jährigen Sohn Isaiah zu einem Spielzeugladen gefahren sei, damit sich dieser eine Alternative für ein doppelt geschenktes Geburtstagsgeschenk aussuchen konnte. Dann zeigt der Vater, worauf Isaiahs Wahl fiel: Eine Barbiepuppe von Ariel der Meerjungfrau. Papa Mikki schaut mit ernstem Gesichtsausdruck in die Kamera und fragt: "Wie glaubst du, fühlt sich ein Vater, wenn sein Sohn sich SO ETWAS aussucht?"

Mit einem lauten "Yeah!" ruft der kleine Isaiah dazwischen und Mikki stimmt ebenso euphorisch mit ein. Der Vater erklärt: "Ich lasse meine Söhne selbst entscheiden, was sie tun möchten. So sind ihre Mutter und ich. Wir sagen einfach: Yeah!" Mikkis Message an die Zuschauer: Lasst eure Kinder selbst über ihr Leben entscheiden - und verurteilt sie nicht dafür.

"Entscheide selbst, wie du dich ausdrückst, was du magst, wie deine Sexualität ist, wähle, was auch immer du willst", so der Vater zu seinem Sohn. "Du hast mein Versprechen, dass ich dich für immer lieben werde und akzeptiere, egal für welches Leben du dich entscheidest." Dieser liebevolle Satz sorgt bei Mikkis ältestem Sohn für einen Freudenschrei - und bei uns für ein Lächeln im Gesicht.

Mikkis Video wurde mittlerweile fast 10 Millionen Mal angesehen und über 170.000 Mal geteilt. Und auch wir wollen diese tolle Botschaft verbreiten!

von Maike Schwinum