Home / Buzz / Beliebt im Netz / Diese Frau schreibt einen schlagfertigen Brief, an den Mann, der sie im Flugzeug belästigt

© getty images
Buzz

Diese Frau schreibt einen schlagfertigen Brief, an den Mann, der sie im Flugzeug belästigt

von Inga Back Veröffentlicht am 19. September 2016

"Du kannst mich oder jede andere Frau nicht belästigen, weil du glaubst, du zahlst unsere Rechnungen. Das tust du nicht, Bruder. Ich mache das selbst."

Wir Frauen kennen das: Es gibt einfach Männer, die überhaupt nicht verstehen können oder wollen, dass nicht jede Frau auf diesem Planeten sich von ihrer Aufmerksamkeit geschmeichelt fühlt. Und dass manch eine Frau sogar genervt ist, wenn sie einfach nicht in Ruhe gelassen wird.

​Doch anstatt auf die Palme zu gehen, sagen die meisten Frauen ein, zwei, vielleicht auch zehn Mal, dass sie in Ruhe gelassen werden möchten, und wenn das nichts bringt, ziehen sie sich zurück. Sie meiden den Mann und vergessen bald, dass ihnen das (mal wieder) passiert ist.

Die Schauspielerin Sophia Bush hat jedoch die Nase von solchen Männern gestrichen voll. Nachdem sie im Flugzeug von eben so einem Exemplar belästigt wird, beschließt sie ihrem Ärger Luft zu machen und einen Brief zu schreiben, den sie dann auf Twitter veröffentlicht.

Lieber Fremder im Flugzeug,

Wenn du eine Frau so offensichtlich in eine unangenehme Lage bringst und alle sichtbaren Anzeichen, dass sie in Ruhe gelassen werden möchte, ignorierst (sie antwortet einsilbig, sie packt ein Buch aus, sie zieht einen Hut an, sie sagt dir, dass du sie bitte nicht in dem Tonfall und mit den Worten, die du gewählt hast, ansprechen sollst), dass sie aufsteht und einen anderen Sitz wählt - dann lass sie endlich in Ruhe.

Versuche nicht weiterhin, sie in ein Gespräch zu verwickeln. Hör auf dich umzudrehen und sie anzusehen. Hör auf dich aus deinem Sitz und in Richtung ihres Körpers zu lehnen, wenn sie während des Fluges etwas aus dem Handgepäckfach über ihrem ursprünglichen Sitz - und leider über dir - holen muss.

Und in meinem Fall: Hör auf zu glauben, dass du das Recht hast, mich in eine unangenehme Lage zu bringen, weil du dir "meine Fernsehsendung ansiehst", so als wäre ich dir etwas auf magische Weise schuldig. Ich mache die Sendung, du siehst sie dir an. Danach ist unser "Handel" vorbei.

Du kannst mich oder jede andere Frau nicht belästigen, weil du glaubst, du zahlst unsere Rechnungen. Das tust du nicht, Bruder. Ich mache das selbst.

Gezeichnet,
jede Frau auf diesem Planeten, die genug von deinem ekelhaften Verhalten hat

Amen, Sophia! Uns sprichst du aus der Seele.

Auch auf gofeminin: Humorvoll & weise: Die schönsten Zitate für das Leben

Zitate fürs Leben © iStock
von Inga Back