Home / Buzz / Beliebt im Netz / Ein todkranker Großvater muss seiner Enkelin beim Sterben zusehen

© Facebook / Ally Parker
Buzz

Ein todkranker Großvater muss seiner Enkelin beim Sterben zusehen

Maike Schwinum
von Maike Schwinum Veröffentlicht am 12. Januar 2018
524 mal geteilt
A-
A+

Die Geschichte hinter dieser Aufnahme bricht uns das Herz.

Ally Parker erlebt gerade etwas, was keine Mutter jemals durchmachen sollte: Sie lebt jeden Tag mit dem Gewissen, dass es der letzte für ihre Tocher Braylynn Lawhon sein könnte. Die Fünfjährige leidet an einem unheilbaren Hirntumor und liegt bereits im Hospiz, umgeben von ihrer Familie.

Am 8. Januar 2018 ging es des Mädchen so schlecht, dass die Ärzte der Familie mitteilten, sie müssten mit ihrem baldigen Tod rechnen. Darum begann ihre Familie sich von Braylynn zu verabschieden. Darunter auch Allys Vater und Braylynns Großvater, Sean Peterson.

Ally veröffentlichte ein Foto von dem schweren Tag. Darauf zu sehen ist, wie Sean bittere Tränen der Verzweiflung an der Seite seiner sterbenden Enkelin weint.

Loading...

Prinzessin Braylynn ist noch bei uns.

Ihr Puls ist kaum vorhanden und wir können ihn nicht fühlen, aber mit einem Stethoskop hören wir ihn. Die Krankenschwestern sagen, sie überlebt vielleicht nicht die nächste Stunde, aber Wunder gibt es immer wieder.

Ich war die meiste Zeit in ihrem Bett, ein Fotograf kam für ein paar Stunden, mein Hund Sadie (dessen Bett Braylynn ab und zu übernimmt) ist hier und wir warten noch auf Tante Wu, damit sie sich verabschieden kann.

Heute war ein extrem schwerer Tag und ich habe keine Ahnung, wie ich die nächsten paar Stunden schaffen soll. Niemand kann gerade gut mit dieser Situation umgehen...

"Was haben wir getan, um das zu verdienen?"

Was diese Aufnahme und die Geschichte dahinter noch tragischer macht: Sean ist ebenfalls todkrank. Wie Ally im Gespräch mit 'USA Today' erklärte, leidet ihr Vater an der unheilbaren Krankheit ALS im Endstadium. Er kann bereits nicht mehr sprechen, was seinen tiefen Ausdruck der Trauer in dem Foto noch verstärkt.

Das starke und herzzerreißende Foto ging um die ganze Welt und Ally und ihre Familie erhielten von überall her große Anteilnahme und guten Zuspruch.

Einen Tag später veröffentlichte Ally einen weiteren Facebook-Post, in dem sie über ihre Verzweiflung sprach, dass sie bald nicht nur ihre Tochter, sondern auch ihren Vater verlieren würde. Und das innerhalb kürzester Zeit.

Loading...

Das sind die zwei stärksten Menschen, die ich je gekannt habe. Jeder aus unserer Familie würde dem zustimmen. Wir dachten alle, sie würden uns überleben... und wir haben ganz sicher nie geglaubt, dass meine kleine Braylynn als erstes würde gehen müssen.

Das letzte Jahr war schwer für uns, aber ich kann gar nicht in Worte fassen, wie schwer dieses Jahr sein wird oder bereits war. In ein paar Tagen muss ich dieses wunderschöne kleine Mädchen beerdigen. Einige Monate, vielleicht auch Wochen später werde ich meinen Vater beerdigen müssen. Meine zwei Helden verlassen mich im selben Jahr...

Wie konnte das passieren? Was haben wir getan, um das zu verdienen? Warum müssen sie uns verlassen? Was sollen wir jetzt tun? Ich weigere mich zu glauben, dass all dies einen Grund hat. Die Welt ist ein schrecklicher Ort.

Loading...

Obwohl Braylynns aggressive Art des Hirntumors als unheilbar gilt, gibt es für ihre Mutter aktuell einen kleinen Lichtblick. Denn noch ist die Fünfjährige nicht gestorben, sondern kämpft weiter um ihr Leben. Aber, so die Ärzte, große Hoffnungen auf eine Genesung sollte sich die Familie nicht machen.

Mehr Updates zu Braylynn könnt ihr auf der Facebook-Seite von Ally Parker verfolgen.

von Maike Schwinum 524 mal geteilt