Home / Buzz / Beliebt im Netz / Sie wurde im falschen Körper geboren - doch dieser Moment verändert ihr Leben für immer

Buzz

Sie wurde im falschen Körper geboren - doch dieser Moment verändert ihr Leben für immer

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 28. September 2015

Corey und ihre Mutter Erica warten seit zweieinhalb Jahren auf die erlösende Nachricht - und endlich ist es soweit. Der bewegende Moment wird mit der Kamera festgehalten.

Erica Maison merkt schon früh, dass ihre Tochter Corey - die als Junge auf die Welt kam - anders ist als andere Kinder. "Sie liebte es, hohe Schuhe und Kleider zu tragen", so die fünffache Mutter im Gespräch mit 'BuzzFeed'. "Aber in der Öffentlichkeit trug sie Klamotten für Jungs - ich ging einfach davon aus, dass sie schwul war." Erst als Corey 11 Jahre alt ist und auf YouTube die transsexuelle 'Jazz Jennings' entdeckt, versteht sie, was sie ist. "Sie sagte: 'Mama, ich bin genau wie sie, ich BIN ein Mädchen", erzählt Erica.

Mit der Freiheit, sie selbst sein zu können, bekommt Corey langsam aber sicher wieder mehr Selbstbewusstsein und wagt es, sich auch in der Öffentlichkeit wie ein Mädchen zu kleiden. Doch sie hat es nicht immer leicht, denn mit ihren kurzen Haaren sieht sie noch immer aus wie ein Junge. "Die Leute schauten sie böse an oder machten mit ihrem Handy Fotos von ihr", so Mutter Erica. "Sie lachten und zeigten auf sie und starrten sie an. Ich habe Corey gesagt: 'Jedes Mal, wenn jemand sein Handy auf dich richtet, dann drehst du dich zu ihnen, lächelst und posierst für das Foto."

Mutter Erica unterstützt ihre Tochter vollkommen und tut alles dafür, dass Corey ihre Entwicklung als etwas Positives sieht. Zusammen mit ihr sucht sie eine Geschlechtsidentität-Klinik auf, wo nach Gesprächen mit speziellen Therapeuten die ersten Schritte einer Geschlechtsumwandlung eingeleitet werden. Hormontherapie darf Corey aber erst beginnen, wenn sie 14 Jahre alt ist. Ihr 14. Geburtstag ist im August diesen Jahres und Erica wartet und wartet ungeduldig auf die Nachricht der Apotheke, um die Tabletten ihrer Tochter abholen zu können.

Endlich kommt der erlösende Anruf und Mama Erica beschließt, Corey mit der guten Nachrichten zu überraschen. "Ich habe den ganzen Weg zur Apotheke gezittert und geweint", so die Mutter. "Ich überlegte, was der beste Weg wäre, ihr mitzuteilen, dass der Tag, auf den sie zweieinhalb Jahre gewartet hatte, endlich da war." Erica versteckt die Tabletten, greift zur Kamera und bittet Corey hinter ein Kissen zu greifen. Die Reaktion des jungen Mädchens ist einfach nur herzergreifend.

Schaut euch das rührende Video hier an:

Loading...

Corey schmunzelt im Video über das Verhalten ihrer Mutter, ahnt jedoch nicht, welche Überraschung sie erwartet. Doch kaum wird ihr klar, was sich in der weißen Verpackung versteckt, bricht sie in Tränen raus und springt auf, um ihrer Mama in die Arme zu fallen. "Sie drückte mich fest und ich stoppte die Kamera, um sie zu umarmen", beschreibt Erica den Moment. "Wir haben für eine gefühlte Ewigkeit nicht losgelassen. Wir haben beide geweint und gezittert. Ich habe noch nie so viel Liebe von ihr gespürt wie in diesem Moment. Es war eine Mischung aus purer Freude und Erleichterung für uns beide."

"Das war der größte Wendepunkt in ihrem Leben, und wir wussten es beide", erklärt die Mutter. Nachdem sie das Video von Corey auf YouTube veröffentlicht, schlägt es in kürzester Zeit im Netz Wellen und die Familie erhält Zuspruch und Unterstützung aus aller Welt. Erica hofft, dass das Video anderen Kindern und jungen Menschen, die dasselbe durchmachen wie Corey, hilft. Dafür nimmt die Mutter auch fiese Kommentare in Kauf.

"Ich glaube, eines der größten Probleme, die unsere Gesellschaft heute hat, ist, dass die Menschen einfach nicht verstehen, was es heißt, transsexuell zu sein", so Erica. "Ich möchte, dass Leute dieses Video sehen und die echten Emotionen eines transsexuellen Kindes erkennen, das sein Leben endlich so leben kann, wie es sich schon lange innerlich fühlt. Ich möchte, dass Leute es sehen, weil es ihnen vielleicht die Augen öffnen wird. Vielleicht hilft es ihnen zu realisieren, dass transsexuelle Menschen auch nur Menschen sind - genau wie sie. Aber sie sind gleichzeitig Menschen, die einem viel größeren Risiko von Gewalt oder Spott ausgesetzt sind, wegen etwas, auf das sie keinen Einfluss haben. Ich verspreche euch, dass kein Kind freiwilig die Zielscheibe von Spott, Gewalt oder Mobbing werden will. Kein Kind würde es sich jemals aussuchen, transsexuell zu sein."

"Wir alle wollen doch nur von anderen geliebt und akzeptiert werden - und das ist genau das, was ich mir für meine Tochter wünsche. Dass sie geliebt und akzeptiert wird, für die Person, die sie innerlich ist."

Auch bei gofeminin: Models, die nicht der Norm entsprechen

Auch auf gofeminin: Perfekt war gestern: Ein Hoch auf die Models, die nicht der Norm entsprechen!

© Instagram melaniegaydos / diandraforrest / winnieharlow / Hector Garza
von Maike Schwinum

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam