Home / Buzz / Beliebt im Netz / "Das wahre Gesicht von Krebs" - Dieser Vater hält den Kampf seiner Tochter in einem bewegenden Bild fest

© facebook.com/Afightagainstneuroblastoma
Buzz

"Das wahre Gesicht von Krebs" - Dieser Vater hält den Kampf seiner Tochter in einem bewegenden Bild fest

von Anne Walkowiak Veröffentlicht am 3. November 2016

Seit 13 Monaten kämpft die 4-jährige Jessica gegen den Krebs - und scheint den Kampf nun trotzdem zu verlieren.

Ein zutiefst getroffener Vater will der Welt etwas Wichtiges zeigen: Andy Whelans 4-jährige Tochter Jessica kämpft seit nunmehr 13 Monaten gegen ihre Krebserkrankung. Alle Versuche, das Mädchen zu heilen, sind fehlgeschlagen. Die Ärzte geben ihr nur noch wenige Wochen zu leben. Und genau deshalb hat Andy nun ein Foto seiner Tochter bei Facebook veröffentlicht, das direkt durch Mark und Bein geht.

Zu dem Bild, mit dem der Vater niemanden verletzen oder angreifen will, schreibt er:
"Das ist das schwerste Foto, das ich jemals geschossen habe. Tatsächlich zeigt es meine 4-jährige Tochter. Vor ein paar Tagen hat sie erfahren, dass sie nur noch ein paar Wochen zu leben hat, nachdem sie bereits über ein Jahr gegen den Krebs gekämpft hat.

Dieses Foto entstand in einem Moment, in welchem wir als Eltern völlig machtlos waren, in welchem sie uns weggestoßen hat, während sie allein gegen diesen Schmerz angekämpft hat. Leider ist dieses Bild für uns als Familie nicht selten. Es ist ein bekanntes Bild, das wir regelmäßig Tag und Nacht sehen und das in letzter Zeit viel häufiger geworden ist.

Das ist das wahre Gesicht von Krebs, die Blutgefäße meines kleinen Mädchens ragen unter ihrer Haut hervor, eine einsame Träne rollt ihre Wange herunter, ihr Körper ist ganz steif und ihr Gesicht vom Schmerz verzerrt.

Ich könnte versuchen, dieses Bild, das wir Eltern jeden Tag sehen, mit vielen Tausend Worten zu beschreiben, doch die Worte würden nicht das widerspiegeln, was wir tatsächlich sehen. Mit diesem Foto will ich niemanden verärgern oder angreifen. Aber ich will die belehren und schockieren, die es sehen. Menschen, die nicht in unserer Situation sind, aber dieses Foto sehen, sollen sich der Dunkelheit, die Krebs bei Kindern hinterlässt, bewusst werden. Vielleicht können genau diese Leute dann etwas bewirken, damit in der Zukunft kein Kind mehr so leiden muss, damit Eltern nicht mehr Zeuge werden müssen, wie es dem eigenen Fleisch und Blut täglich schlechter geht."

"Die einzige Entschuldigung, die ich aussprechen kann, ist an die Menschen, die Jessica kennen. Ich verstehe, dass es hart ist, dieses Foto zu sehen oder gar zu verstehen. Aber an die Menschen, die Jessica nicht kennen, werde ich keine Entschuldigung aussprechen, denn das ist es, was Krebs mit einem Kind in den letzten Wochen und Tagen seines Lebens macht​."

Andy möchte die Menschen dazu aufrufen, Respekt vor der Krankheit zu haben, Bewusstsein für sie zu schaffen und sie nicht zu ignorieren. Krebs, besonders der, der Kinder betrifft, muss weiter und unerbittlich erforscht werden. Andy sagt von sich, dass er vor der Krebserkrankung seiner Tochter nie über Krebs, dessen Folgen und Auswirkungen nachgedacht hat. Es würde ihn schon nicht treffen, dachte er sich. Und nun reißt diese heimtückische Krankheit seine Familie auseinander.

"Bitte, ich flehe euch an, als ein gebrochener Vater, für meine Tochter ist es zu spät, aber Kinderkrebs muss geheilt werden. Keine Familie sollte durch diese Hölle gehen müssen."​

von Anne Walkowiak

Das könnte dir auch gefallen