Home / Buzz / Beliebt im Netz / Von wegen Lotterleben! 7 Gründe, warum es gut für dich ist, alleine zu wohnen

© iStock
Buzz

Von wegen Lotterleben! 7 Gründe, warum es gut für dich ist, alleine zu wohnen

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 19. Januar 2017

Du lernst schnell, dass alleine nicht gleich einsam heißt.

Mittlerweile bin ich ja in dem Alter, in dem die meisten ihr WG-Leben hinter sich gelassen haben. Doch für einen chronischen Dauer-Single wie mich bedeutet das dann nicht die erste gemeinsame Wohnung mit dem Partner - sondern der luxuriöse Freiraum der eigenen vier Wände.

Klar, das Leben mit Mitbewohnern wird nie langweilig, aber das Alleine-Wohnen hat auch viele Vorteile: Du musst auf niemanden Rücksicht nehmen, kannst machen, was du willst, wann du es willst, und niemand hört deinen Selbstgesprächen zu.

Siehst du das genauso? Dann schau dir mal diese sieben weiteren Gründe an, warum es gut für dich ist, alleine zu wohnen!

1. Du wirst eigenständiger

Wenn mal das Schloss klemmt oder der Abfluss verstopft ist, kannst du nicht mehr auf Mama oder auf den verantwortungsvollsten Mitbewohner vertrauen, sondern musst selbst Hand anlegen. Dazu gezwungen sein, Probleme selbst zu lösen, lässt dich schnell zu einem viel selbstständigeren Menschen heranwachsen.

2. Du lernst dich selbst besser kennen

Nirgendwo verbringst du so viel Zeit mit dir allein, wie in deiner eigenen Bude. Wenn niemand mehr da ist, für den du dich verbiegen oder an den du dich anpassen musst, lernst du mal so richtig du selbst zu sein. Also hör auf deine eigene Bedürfnisse und lerne dich selbst richtig kennen!

3. Du lernst Verantwortung zu übernehmen

Die Rechnungen müssen rechtzeitig bezahlt werden, der Kühlschrank will befüllt werden und auch die Pflanzen bleiben nicht von allein am leben. Das Abenteuer "Eigene Wohnung" lehrt dich auch so richtig verantwortungsvoll zu sein - und das macht einen irgendwie stolz, oder?

4. Du musst keine Kompromisse mehr eingehen

Die Freiheit zu tun und zu lassen, was du willst, ist eindeutig das Beste am Alleine-Wohnen. Du kannst den Müll dann rausbringen, wann es DIR passt, und niemand schimpft, wenn du zum dritten Mal die Woche Pizza bestellst. Herrlich!

5. Du hast immer einen Rückzugsort

In deiner eigenen Wohnung lernst du, dass alleine nicht gleich einsam heißt und du die Ruhe eigentlich so richtig genießen kannst. Wenn du mal lieber einen Netflix-Marathon machen willst, als unter Leute zu gehen, dann ist das möglich - und vor allem völlig in Ordnung.

6. Du kannst neue Talente frei entfalten

Soviel Freiraum hat auch den Vorteil, dass du die Ruhe, den Platz und die Zeit hast, ganz neue Seiten an dir zu entdecken. Vielleicht klingt deine Stimme ja doch ganz toll, wenn du besonders laut Adele singst. Oder vielleicht wird aus dir noch ein Künstler, wenn du ganz in Ruhe kreativ werden kannst. Wer weiß!

7. Du wirst (unfreiwillig) viel sozialer

Klingt erstmal wie ein Widerspruch, ist aber wirklich so. Denn, wenn man auf sich allein gestellt ist, ist man viel eher gezwungen, auf Leute zuzugehen - ob man sich den neuen Nachbarn vorstellt oder einfach selbst einen Arzttermin macht.

Die schönsten Kaffeetassen für dein Zuhause:

Auch auf gofeminin: Wir ♥ Kaffee! 20 coole Tassen, die wir sofort haben wollen

Die 20 schönsten Kaffee-Tassen © Dawanda.de/ The Daisys&Carpentus project/ 18,90 €
von Maike Schwinum