Home / Buzz / Beliebt im Netz / Erwartung vs. Realität: Wie du dir dein Leben mit 25 vorgestellt hast

Buzz

Erwartung vs. Realität: Wie du dir dein Leben mit 25 vorgestellt hast

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 14. November 2016

Irgendwie war ich der Meinung, ich würde mit Mitte 20 endlich erwachsen sein...

Es ist soweit: Ich bin ein Vierteljahrhundert alt. Stolze 25. Und klar, Geburtstage sind schon was schönes, aber dieser stimmt mich auch nachdenklich. Denn irgendwie habe ich mir mein Leben mit Mitte 20 ganz anders vorgestellt. In meinen jungen Jahren waren Mittzwanziger für mich so erwachsen und standen voll im Leben.

Kein Wunder also, dass auch ich der Meinung war, dass ich mit 25 nicht nur einiges geleistet, sondern mich von meinem jugendlichen Ich auch weit entfernt haben würde. Um's mal kurz zu machen: Das habe ich nicht. Ich tue mich noch immer schwer damit, Termine am Telefon zu machen und eine Zimmerpflanze länger als zwei Wochen am Leben zu halten.

Loading...

Aber um ehrlich mit dir zu sein, finde ich das auch gar nicht so schlimm. Ein bisschen Kind darf man ja bleiben - und ich weiß heute, dass ich noch mehr als genug Zeit habe, um einige Dinge zu meistern. Trotzdem: Falls es dir genau so geht wie mir, kommen dir diese 11 Punkte vielleicht bekannt vor.

​Als du jünger warst, dachtest du, mit 25 hättest du ...

1. ... den Partner fürs Leben an deiner Seite. Nicht nur das nächste Tinderdate, was dir zu unmöglichen Uhrzeiten anzügliche Nachrichten schickt.

2. ... ein Eigenheim. Und zwar so richtig mit Garten, weißem Zaun und allem drum und dran. Aber nein, es ist bei der Mietwohnung geblieben.

3. ... keine Geldsorgen mehr. Hahahahahaha.

4. ... die Fähigkeit, eine Steuererklärung zu machen. Stattdessen vertraust du auf Online-Systeme und rufst im Zweifel panisch bei Papa an.

5. ... deinen eigenen Wagen. Du warst dir sicher, mit Mitte 20 die Öffis hinter dir gelassen zu haben - aber das eigene Auto lässt auf sich warten.

6. ... gesunde Ernährung und regelmäßigen Sport für dich entdeckt. Aber wirklich vernünftiger bist du mit dem Alter leider nicht geworden.

7. ... die Gabe, ein vernünftiges 3-Gänge-Menü zaubern zu können. Aber sind wir mal ehrlich: Nudeln sind noch immer die höchste Kochkunst, die du beherrschst.

8. ... eine ausgewähltere Garderobe und nicht mehr nur H&M und Co. im Schrank hängen. Du dachtest, mit 25 würde man nur noch hochwertig shoppen - von wegen!

9. ... das Aussehen, um nie mehr nach dem Ausweis gefragt zu werden. Nichts da: Selbst beim Kauf eines Mischbiers wirst du noch ganz genau beäugt.

10. ... nur noch seriöse Feiern, nach denen du zeitig ins Bett gehst! Tatsächlich aber endet dein Samstagabend meistens erst um 5 Uhr morgens in der Dönerbude.

11. ... immer einen vollen Kühlschrank. Allerdings besteht der Inhalt deines Kühlschranks weiterhin meistens aus einer halbvollen Ketchup-Flasche und altem Senf.

Mach hier den großen Aura-Test:

von Maike Schwinum