Home / Buzz / Beliebt im Netz / Gemeinsam gegen den Krebs: Die Geschichte hinter dieser Momentaufnahme rührt uns zu Tränen

© facebook.com/ Tazz Jones
Buzz

Gemeinsam gegen den Krebs: Die Geschichte hinter dieser Momentaufnahme rührt uns zu Tränen

von Anne Walkowiak Veröffentlicht am 28. Mai 2015

Diese beiden Mädchen verbindet ein schweres Schicksal und in der schwersten Zeit ihres jungen Lebens spenden sie sich gegenseitig Trost.

Maliyah und Madelina haben Krebs. Maliyah kämpft seit ihrem zweiten Lebensjahr gegen ein Neurobalstom, nachdem Ärzte einen Tumor in ihrem Bauchraum entdeckten. Madelina kämpft seit mittlerweile drei Jahren gegen Leukämie. Während ihrer Behandlungen trafen die Mädchen bisher kaum auf andere, so junge Patienten.

​Und an dem Tag, als die beiden sich im Kinderkrankenhaus in der US-Stadt Pittburgh zum ersten Mal begegneten, war es, als würden sie sich seit Jahren kennen. Wie Maliyahs Mutter Tazz berichtet, rannte ihre Tochter umgehend auf Madelina zu. Die beiden fielen sich regelrecht in die Arme und waren kaum voneinander zu trennen. Und als sie so Arm in Arm über die Dächer der Stadt schauten, zückte Tazz kurzer Hand ihre Kamera.

"Es gibt da immer jemanden, immer einen Freund", sagt Maliyahs Mutter und erklärt weiter, dass Kinder anderen Kindern am besten helfen. Sie geben sich gegenseitige Unterstützung, obwohl es ihnen selbst gerade nicht so gut geht. Sie suhlen sich nicht in ihrem Leid, sondern kämpfen für sich und für andere. Sie sind aufrichtig füreinander da.

Genau aus diesem Grund hat Tazz das Foto auf ihrer Facebook-Seite geteilt. Sie möchte, dass Menschen in dem Foto sehen, was sie im Moment der Aufnahme gefühlt hat: Freundschaft, Krankheit, Liebe, Geborgenheit und Unterstützung. Und das Foto hat es mittlerweile um die Welt geschafft. Tausende von Menschen, die den Mädchen nur das Beste für eine hoffentlich gesunde Zukunft wünschen, haben mittlerweile das Bild kommentiert und geteilt.

Auch wir wünschen Maliyah, Madelina und ihren Familien weiterhin viel Kraft und hoffen, dass beiden Mädchen ihre Chemotherapie bald beenden können und gesund in den Rest ihres Lebens starten können.

von Anne Walkowiak