Home / Buzz / Videos

Alles FALSCH? Die Wahrheit über Saskias Abgang bei 'Bachelor in Paradise'

In der dritten Folge von RTLs 'Bachelor in Paradise' standen dieses Mal nicht nur Philipp und seine drei Verehrerinnen im Mittelpunkt. Was vor allem auffiel, war, wie schlecht Kandidatin Saskia behandelt wurde. Gleich zwei Männer servierten sie auf unschöne Weise ab, sodass sie als Konsequenz davon die Koffer packte und die Sendung freiwillig verließ. Die Übeltäter? Christian und Sebastian.

Christian: Heiße Momente im Pool und dann nichts

Christian und Saskia kamen sich bereits in der zweiten Folge von 'Bachelor in Paradise' im Pool sehr nah. Sie boten ihren Mitstreitern und den Zuschauern die erste große Knutsch-Session der Sendung. Doch schon direkt danach war bei Christian das Interesse an Saskia urplötzlich verflogen. Saskias Vorschlag, die Nacht in der Honeymoon Suite zu verbringen, lehnte er ab. In Folge 3 nun setzte Christian noch einen oben drauf und teilte Saskia mit, dass er sich mit ihr keine Beziehung vorstellen kann und seine Rose einer anderen Kandidatin geben wird. Wahrscheinlich dachte er, dass er Saskia mit seiner Ehrlichkeit entgegenkommt, doch sie brach daraufhin in Tränen aus.

Sebastians falsche Versprechungen

Nach diesem herben Rückschlag versuchte Saskia, den anderen männlichen Kandidaten näher zu kommen. Sie fragte Sebastian, ob er sich ein Date mit ihr vorstellen könnte, was er zunächst bejahte. Doch am nächsten Tag gab er ihr vor versammelter Mannschaft einen Korb. Nach dieser Demütigung war Saskia bereit, die Koffer zu packen. Noch vor der Rosenvergabe teilte sie allen mit, dass sie die Sendung freiwillig verlässt.

Hat RTL im Schnitt getrickst?

Vor allem Sebastian steht nach dieser Folge sehr schlecht da. Doch wer dem Bachelor-Kandidaten auf Instagram folgt, dem wird eine andere Geschichte erzählt. Manche Kandidaten behaupten nämlich, dass RTL die Geschehnisse in Folge 3 falsch dargestellt habe. Wer das behauptet und was die angebliche Wahrheit ist, erfahrt ihr im Video.