Home / Buzz / Videos

Neue Richtung für GNTM: Hat Heidi Klum als Modelmama ausgedient?

Seit mehr als zwölf Jahren moderiert Heidi Klum 'Germany's Next Topmodel'. In dieser Zeit hat die Sendung viel einstecken müssen. Zwar ist sie vor allem beim jungen Publikum immer noch sehr beliebt, doch mit jeder Staffel wird das Format umstrittener. Im Zentrum der Kritik steht Heidi Klum. Statt als erfolgreicher Talentscout für Nachwuchsmodels angesehen zu werden, wird ihr Ausbeutung und Bloßstellung junger Frauen vorgeworfen.

Doch Heidi Klum hält negativen Berichterstattung stand. Was juckt sie schon ein schlechtes Medienecho in Deutschland, wenn sie in den USA umso beliebter ist? Dort lebt sie seit vielen Jahren, hat sogar mittlerweile die amerikanische Staatsbürgerschaft und ist Jurorin bei 'America's Got Talent', dem amerikanischen Pendant zu 'Das Supertalent'.

Drag Queens machen einen besseren Job als Heidi

Nichtsdestotrotz hat die 14. Folge der 13. Staffel von 'Germany's Next Topmodel' etwas bewiesen: Drag Queens sind bessere Modelmamas als Heidi. In der Folge ging es darum, dass die Kandidatinnen zusammen mit den Travestie-Künstlern einen Tanz einstudieren. Wie immer gab es da einige Kandidatinnen, die zu zaghaft und schüchtern an die Sache rangingen.

Doch zum ersten Mal erlebten die Zuschauer etwas, was sie sonst viel zu selten zu sehen bekommen: Aufbauende Worte, positiver Zuspruch und kein negatives Urteil. Die Drag Queens waren wie beste Freundinnen der Kandidatinnen und holten mit der richtigen Wortwahl alles aus den Mädchen raus. Mit so einer positiven Art konnte damals schon Olivia Jones die Herzen der Dschungelcamp-Zuschauer erobern.

Neue Ausrichtung für GNTM?
 
Jeder hat in dieser Folge sehen können, dass die Drag Queens irgendetwas besser machten als Heidi. Vielleicht dachte sich das Heidi auch, als sie in ihrem Regie-Stuhl saß und bei manchen Auftritten aus dem Staunen nicht mehr raus kam. Um ihre Stellung in der Sendung bangt sie jetzt bestimmt nicht. Das Format ist und bleibt ein Produkt von Heidi Klum. Aber vielleicht spielt sie mit dem Gedanken, sich eine wirklich hilfreiche Verstärkung ins Team zu holen. Wie wäre es mit einer Drag Queen als Kandidaten-Betreuerin?