Home / Buzz / Videos / Netflix-Hacks: Diese 3 Tricks sollte jeder Serienjunkie kennen

© unsplash.com/charles
Buzz

Netflix-Hacks: Diese 3 Tricks sollte jeder Serienjunkie kennen

von Jutta Eliks Veröffentlicht am 5. Juli 2019

Wir zeigen dir, wie du peinliche Aktivitäten versteckst, Datenverbrauch sparst und schneller dein Lieblingsgenre findest.

1. Verbergen, was dir peinlich ist

Dieser Trick ist echt praktisch, wenn du dir einen Netflix-Account mit anderen teilst und diese Leute nicht sehen sollen, was du dir angeguckt hast. In deinen Kontoeinstellungen kannst du nämlich deine Aktivitäten verbergen.

Das geht so: Logge dich in einem Internet-Browser (in der App geht es leider nicht) in deinen Netflix-Account ein. Gehe nun rechts oben in der Ecke auf dein Profilbild und klicke in dem Menü, das dann erscheint, auf "Konto". Hier findest du unter "Mein Profil" den Menüpunkt "Titelverlauf".

Jetzt siehst du eine Auflistung deiner Netflix-Aktivität und kannst dort einzelne Titel oder alle auf einmal verbergen. Übrigens: Bei Accounts mit mehreren Profilen kann man auf die gleiche Weise unter "Titelverlauf" stalken, was die anderen Profile gucken.

2. Schneller etwas passendes finden

Netflix hat unglaublich viele, zum Teil sehr spezifische Genres, von denen dir nur ein kleiner Teil auf der Startseite angezeigt wird. Inoffizielle Seiten wie diese hier sammeln alle Netflix-Genres in einer (ellenlangen) Übersicht, sodass du dir immerhin einen groben Überblick verschaffen kannst. Dort siehst du auch, dass jedes Genre einen bestimmten Code hat. Den kannst du benutzen, um ein bestimmtes Genre zu finden, ohne den Namen im Suchfeld einzugeben.

Das geht so: Wenn du zum Beispiel ausschließlich Comedyserien angezeigt bekommen willst, dann hänge an die URL www.netflix.com/browse/genre/ die Ziffernfolge 10375 an. Allerdings ist es wahrscheinlich einfacher, nach einem Genre per Name zu suchen, als sich den Code zu merken.

3. Weniger Daten verbrauchen

Serien und Filme zu streamen verbraucht sehr viel Datenvolumen. Damit du nicht aus Versehen dein ganzes Volumen aufbrauchst, kannst du in den Einstellungen deinen mobilen Datenverbrauch regeln.

Das geht so: Gehe in der Netflix-App unten rechts auf "Mehr" und anschließend auf "App-Einstellungen". Hier gehst du nun auf "Mobiler Datenverbrauch". Um Daten zu sparen, darf der Regler nicht auf "Automatisch" eingestellt sein.

Wenn du gar keine Daten verbrauchen möchtest, wähle "Nur WLAN" aus. Das schränkt dich zwar ein, weil du dann auf WLAN angewiesen bist, aber wenn du rechtzeitig daran denkst, kannst du dir Filme und Serien über WLAN runterladen, um sie überall und ohne jegliches Internet zu gucken.

Wenn du flexibler sein möchtest, wähle "Daten sparen" aus. Bedenken solltest du dabei, dass dadurch die Videoqualität schlechter wird.

Auch auf gofeminin: Achtung, Suchtgefahr! Das sind die besten Netflix-Serien

Stranger Things © Netflix
von Jutta Eliks