Home / Job & Geld / Erfolg & Finanzen / 10 Dinge, die du in den 20ern tun musst, um mit 30 Millionär zu sein

© unsplash.com
Job & Geld

10 Dinge, die du in den 20ern tun musst, um mit 30 Millionär zu sein

von Tanja Koch Veröffentlicht am 30. Oktober 2018
A-
A+

Ob du reich wirst, liegt außerhalb deiner Kontrolle? Falsch gedacht. Denn wie viel du verdienst, hängt (fast) nur von deiner inneren Einstellung ab. Wir verraten dir 10 Tipps, die du jetzt befolgen solltest, wenn du in zehn Jahren Millionärin sein möchtest.

In einer freien Marktwirtschaft kann jeder zum Millionär werden, sagte Autor und Coach Steve Siebold. Mehr als 30 Jahre lang interviewte er, ebenfalls Selfmade-Millionär, 1.200 der reichsten Menschen der Welt. In seinem Buch "How Rich People Think" schrieb er die Ergebnisse auf. Auch eine Reihe anderer reicher Menschen haben bereits die Tipps preisgegeben, die sie auf dem Weg nach oben befolgt haben.

Hier kannst du das Buch "How Rich People Think" bei Amazon kaufen.

Natürlich ist Geld nicht alles im Leben. Aber: Nie wieder Geldsorgen haben, sich kaufen zu können, wonach der Sinn steht und die Möglichkeit, sich für Wohltätigkeitsvereine einzusetzen - dagegen hat vermutlich niemand etwas einzuwenden.

Wir haben die 10 wichtigsten Punkte zusammengestellt, mit denen du in deinen 30ern Millionärin werden könntest, wenn du sie in deinen 20ern befolgst. Wenn du gerade in deinen 30ern oder 40ern bist, ist das natürlich nicht tragisch! Auch du kannst dir den Traum von den Millionen erfüllen, wenn du die nächsten 10 Jahre diese Tipps befolgst.

1. Triff Entscheidungen schnell

Tendierst du dazu, lange über unwichtige Entscheidungen zu grübeln? Wenn du reich werden möchtest, solltest du dir das schleunigst abgewöhnen. Studien haben nämlich ergeben, dass reiche Menschen Entscheidungen schnell treffen.

Der Grund: Mit viel Einkommen hängt oft auch viel Verantwortung zusammen. Teilst du dir deine mentale Energie nicht gut ein, ist sie vielleicht irgendwann aufgebraucht, obwohl noch ein paar bedeutende Punkte auf der Agenda stehen.

2. Verändere deine Einstellung zum Geldverdienen

Diesen Punkt haben wir oben bereits erwähnt. Um reich zu werden, solltest du deine Einstellung dazu verändern. Die meisten Menschen glauben nämlich, sie können nicht beeinflussen, ob sie reich werden. Sie glauben, Reiche würden einfach reich geboren oder hätten irgendwann die zündende Idee für ein erfolgreiches Unternehmen.

Das stimmt aber nicht. Viele reiche Menschen haben sich genau das zum Ziel gemacht: ein großes Vermögen anzuhäufen. Und genau darauf haben sie hingearbeitet.

3. Setze dir feste Ziele

Damit das Reichwerden funktioniert, ist es wichtig zu wissen, was genau du willst. Selfmade-Millionär T. Harv Eker hat in seinem Buch "Secrets of the Millionaire Mind" erklärt: "Menschen bekommen hauptsächlich aus dem einen Grund nicht das, was sie wollen, weil sie nämlich gar nicht wissen, was das eigentlich überhaupt ist. Reichen Menschen ist aber völlig klar, dass sie ein Vermögen wollen."

Hier kannst du das Buch "Secrets of the Millionaire Mind" bei Amazon kaufen.

​Was sind also deine konkreten (beruflichen und finanziellen) Ziele und Visionen? Was möchtest du erreichen? Und wie kommst du dort hin? Mache Pläne. Karrierepläne und Sparpläne. Aber sei auch im Kleinen organisiert. Was sind die To-dos des Tages? Der Woche? Denn auch die untergeordneten Ziele sind wichtig.

4. Stell dich darauf ein, zu scheitern

Du hattest eine tolle Geschäftsidee, die leider geplatzt ist? Oder hast in die falschen Aktien investiert und viel Geld verloren? Dann darfst du jetzt auf keinen Fall aufgeben. Denn obwohl du, was das Vermögen angeht, nicht weiter gekommen bist, so hast du doch etwas anderes erlangt: Erfahrung.

Steh wieder auf, nutze dein neues Wissen und mache weiter. Niemand ist von heute auf morgen reich geworden. Wenn du dich schon zu Beginn auf mögliche Rückschläge einstellst, kannst du im Fall der Fälle besser damit umgehen.

5. Mache das Geldverdienen zu deiner Priorität

Worin du dir auch bewusst sein solltest: Um reich zu werden, solltest du deine Karriere und deine Finanzen vorübergehend als Priorität Nummer eins ansehen.

Vermutlich wirst du am Anfang weniger Zeit für deine Familie und Freunde haben. Wenn dein frisch gegründetes Unternehmen irgendwann gut läuft und du vielleicht schon ein gewisses Vermögen angehäuft hast, kannst du versuchen, deine Work-Life-Balance wieder anzupassen.

6. Bilde dich weiter

Du magst dich fragen, wie du bei all dem noch Zeit haben sollst, ein Buch zu lesen. Gute Frage. Dich weiterzubilden und Wissen anzuhäufen scheint auf dem Weg zu den Millionen aber wichtig zu sein. Viele Superreiche und erfolgreiche Unternehmer verbringen viel Zeit damit.

Versuche, in deiner Branche ein absoluter Experte zu werden. Zusätzlich solltest du dir eine gute Allgemeinbildung aneignen und dich über das Zeitgeschehen informieren - egal, ob mithilfe von Tageszeitungen, Sachbüchern oder Podcasts. Um in entscheidenden Momenten professionell zu wirken, im Gespräch mit einem Investor zum Beispiel, solltest du dich nämlich über jedes Thema eloquent unterhalten können.

7. Umgib dich mit erfolgreichen Menschen

Hast du schon einmal von der Redewendung gehört, dass du den Menschen, mit denen du Zeit verbringst, immer ähnlicher wirst? Wir glauben, da ist was dran. Deshalb solltest du dich mit Menschen anfreunden, die erfolgreicher sind als du. Warum? Es erweitert dein Denken und Wissen.

Auch was deine Karriere angeht, solltest du dich nicht scheuen, mit High-Performern zusammenzuarbeiten. Viele Menschen würden sich in diesem Fall minderwertig fühlen. Erfolgreiche Unternehmer und Superreiche hingegen empfinden solche Kollegen als Bereicherung.

8. Mache dich selbstständig

Im Normalfall sind Millionäre nicht angestellt. Sie sind selbstständig. Denn mit den jährlich nur kleinen Gehaltssteigerungen ist es kaum möglich, ein großes Vermögen anzuhäufen. Als Selbstständige kannst du dein Gehalt selbst bestimmen, solange du Auftraggeber findest. Oder dein eigenes Unternehmen gründen.

"Die Massen verdammen sich selbst zu einem Leben in finanzieller Mittelmäßigkeit, indem sie in einem Job bleiben, der ihnen nur ein mäßiges Gehalt und kleine jährliche Gehaltserhöhungen einbringt", schreibt Siebold in seinem Buch.

9. Setze auf mehrere Einkommensquellen

Ein weiterer Vorteil der Selbstständigkeit: Du kannst es den Millionären dieser Welt gleichtun und mehrere Einkommensquellen anhäufen. Studien zufolge haben Selfmade-Millionäre dieser Welt mindestens drei verschiedene Einnahmequellen.

So kannst du parallel zu deinem Start-up Kurse oder Workshops geben und hast aufgrund der freien Zeiteinteilung die Möglichkeit, Immobilien zu kaufen und zu vermieten oder in Aktien zu investieren.

10. Lege dein Geld an

Hast du durch deine verschiedenen Einkommensquellen irgendwann einen gewissen Betrag gespart, solltest du dir überlegen, wie du ihn anlegen möchtest. Lässt du ihn einfach auf dem Konto liegen, verliert er aufgrund der Inflation nämlich an Wert. Zudem verschenkst du die Chance, dein Geld durch Investitionen zu vermehren.

Möchtest du noch mehr Immobilien kaufen? In Aktien oder Fonds anlegen? Oder lieber in eine private Rentenvorsorge einzahlen? Informiere dich gut über die verschiedenen Arten zu investieren und entscheide, wie viel Risiko du bereit bist zu tragen.

Das Thema Finanzen ist für dich Neuland? Hier findest du Unterstützung!

Dein Ehrgeiz ist gepackt, aber du hast noch Fragen zu den Themen Finanzen und Sparen? Auf der Website der Verbraucherzentrale findest du Infos über die verschiedenen Arten, Geld anzulegen, aber auch über Altersvorsorge, Versicherungen und Kredite.

Speziell auf Frauen ausgerichtetes Wissen bekommst du zum Beispiel von Madame Moneypenny. Ihr Sachbuch "Wie Frauen ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen können" ist ein Spiegel-Bestseller. Die Autorin Natascha Wegelin versucht, Frauen abzuholen, indem sie Versicherungen, Aktien und Sparplan anhand der Vorbereitung einer Grillparty erklärt.

Hier kannst du das Buch von Madame Moneypenny bei Amazon kaufen.

Auch von Stiftung Warentest gibt es ein Buch über Frauen und Finanzen. Es dreht sich um Altersvorsorge und Gehaltsverhandlungen, aber auch um das Thema Trennung und Geld. Der Ansatz des Buches ist, alle Frauen anzusprechen: Mit Partner oder Partnerin, verheiratet oder in Partnerschaft zusammenlebend, mit Kindern oder ohne.

Den "Finanzplaner Frauen" von Isabell Pohlmann kannst du hier bei Amazon kaufen.

Noch mehr Tipps für Erfolg und Finanzen findest du hier:

Krass! DIESE 5 Dinge machen erfolgreiche Menschen noch vor sieben Uhr morgens!

Leichter als gedacht: So spart ihr 10.000 € in nur einem Jahr!

Mehr schaffen in weniger Zeit: So funktioniert ein 'Bullet Journal'

von Tanja Koch