Home / Job & Geld / Erfolg & Finanzen / VL-Sparen: So bekommst du jeden Monat Extra-Geld vom Chef!

© Getty Images
Job & Geld

VL-Sparen: So bekommst du jeden Monat Extra-Geld vom Chef!

Tanja Koch
von Tanja Koch Veröffentlicht am 13. Januar 2019
A-
A+

Schon mal von vermögenswirksamen Leistungen oder kurz VL-Sparen gehört? Wir verraten, was es damit auf sich hat und wie du damit jeden Monat Extra-Geld von deinem Arbeitgeber bekommst.

Eigentlich klingt es zu schön, um wahr zu sein: Beim VL-Sparen bekommst du jeden Monat Extra-Geld von deinem Arbeitgeber. Die Krux: Du kannst es nicht sofort ausgeben, sondern es soll dafür genutzt werden, ein so genanntes "Vermögen" aufzubauen. Ein Vermögen kann zum Beispiel ein eigenes Haus oder eine Eigentumswohnung, aber auch Finanzanlagen wie Aktien sein.

Der Arbeitgeber zahlt dir mit den vermögenswirksamen Leistungen also monatlich Extra-Geld, das du zum Aufbau eines solchen Vermögens, kurzum zum Sparen nutzt.

Muss mein Chef mir vermögenswirksame Leistungen zahlen?

Ob dein Chef vermögenswirksame Leistungen zahlt, ist erst einmal ihm überlassen, denn es handelt sich um eine freiwillige Leistung. Die gute Nachricht: In vielen Arbeits- und Tarifverträgen sind die vermögenswirksamen Leistungen garantiert.

Der Staat stockt den Betrag, den dein Arbeitgeber dir monatlich zahlt, auf. Und wenn dir das noch nicht zum Sparen reicht, kannst du auch von deinem Gehalt einen Teil hinzufügen.

Du beziehst bisher keine vermögenswirksamen Leistungen oder kannst mit dem Begriff VL-Sparen immer noch nicht so viel anfangen? Wir erklären dir, wie genau VL-Sparen funktioniert und was du dafür tun musst.

Vl-Sparen: So bekommst du die vermögenswirksamen Leistungen

1. Zuerst einmal musst du dich bei deinem Arbeitgeber informieren oder in deinem Arbeitsvertrag nachschauen, ob dir vermögenswirksame Leistungen zustehen. Wie hoch der Betrag ist, musst du ebenfalls erfragen oder nachlesen.

2. Anschließend kannst du unten nachschauen, ob dein Gehalt unter der Einkommensgrenze für die staatlichen Zuschüsse liegt.

3. Ebenfalls weiter unten kannst du nachlesen, welche Anlageformen es für VL-Sparen gibt. Du musst dich entscheiden, ob du eine bestehende Baufinanzierung tilgen möchtest, in einen neuen Bausparvertrag, einen Fondssparplan oder Banksparplan einzahlen möchtest. Das klingt zunächst kompliziert, ist es aber nicht unbedingt. Lies einfach unten nach, was die jeweiligen Vorteile sind.

4. Hast du all diese Dinge geklärt, schließt dein Arbeitnehmer einen VL-Vertrag ab. Im Rahmen des Vertrages werden nun sechs Jahres lang die vermögenswirksamen Leistungen eingezahlt. Ein Jahr ruht das Geld anschließend.

5. Nach sieben Jahren kannst du es dir auszahlen lassen.

VL-Sparen: Wie hoch sind die Beträge von Arbeitgeber und Staat?

Mit wie viel Euro dein Chef dich beim VL-Sparen unterstützt, hängt von deinem Vertrag ab. Der Betrag kann zwischen 6 und 40 Euro pro Monat liegen.

Liegst du unter den Einkommensgrenzen, erhältst du sogar zusätzlich Geld vom Staat: die sogenannte Arbeitnehmersparzulage. Die Einkommensgrenzen hängen davon ab, wofür du das Geld nutzen möchtest.

Baukredit oder -sparvertrag
Bei einem Baukredit oder -sparvertrag darfst du nicht mehr als 17.900 Euro im Jahr verdienen, als Ehepaar nicht mehr als 35.800 Euro gemeinsam. Der Zuschuss liegt bei höchstens 43 Euro im Jahr.

Aktienfondssparplan
Bei einem Aktienfondssparplan liegt die Grenze bei 20.000 Euro für Singles und bei 40.000 Euro bei Ehepaaren. Hier zahlt der Staat höchstens 80 Euro pro Jahr.

VL-Sparen: 4 Arten, vermögenswirksame Leistungen anzulegen

Wie gerade schon erwähnt, gibt es für das VL-Sparen verschiedene Anlagevarianten. Neben der Tilgung einer laufenden Baufinanzierung, einem Bausparvertrag und einem Fondssparplan ist ​auch ein Banksparplan möglich.

  • Mit vermögenswirksamen Leistungen Baufinanzierung tilgen

Wenn du bereits einen Baukredit hast, kannst du die vermögenswirksamen Leistungen einfach auf dein Darlehenskonto überweisen lassen. Die Zinsen für Darlehen sind meist höher als die Rendite, die du bei anderen Anlagearten erzielen könntest. Das Geld zu sparen macht in diesem Fall also wenig Sinn.

  • VL-Sparen mit Bausparvertrag

Hast du noch keine Baufinanzierung, möchtest aber in absehbarer Zukunft eine Immobilie kaufen oder dein aktuelles Eigenheim renovieren, dann solltest du für das VL-Sparen über einen Bausparvertrag nachdenken.

  • VL-Sparen mit Aktienfondsparplan

Das Thema​ Immobilie ist für dich uninteressant, viel lieber möchtest du aus deinen vermögenswirksamen Leistungen Rendite erzielen? Dann solltest du beim VL-Sparen in einen Aktienfondsparplan einzahlen. Dir sollte bewusst sein, dass es zu Kursschwankungen kommen sein und dich dementsprechend auf eine lange "Wartezeit" einstellen, um eventuelle Wirtschaftskrisen auszusitzen.

  • ​VL-Sparen mit Banksparplan

Keine dieser drei Anlageformen hat dich überzeugt? Dann kannst du deine vermögenswirksamen Leistungen auch einfach sparen. Mit einem Banksparplan zahlst du das Geld über die sechs Jahre einfach ein und bekommst es anschließend ausgezahlt. Aufgrund der niedrigen Zinsen ist diese Anlageform momentan aber nicht gerade lukrativ.

Mehr über Aktienfondsparpläne und darüber, wann sich welche Anlageform lohnt, kannst du hier lesen.

Umfrage: Macht Geld einen Mann attraktiver?

Noch mehr Infos zum Thema Finanzen findest du hier:

10 Dinge, die du in den 20ern tun musst, um mit 30 Millionär zu sein

Bank wechseln: Auf DIESE Dinge solltest du achten

Mit diesen 4 Haushaltsprodukten sparst du im Jahr richtig viel Geld

von Tanja Koch

Das könnte dir auch gefallen