Home / Mama / Kind & Familie / Gemütlich Kaffee trinken? Von wegen! 1001 Dinge, die Mütter schon vor 8 Uhr erledigen

© iStock
Mama

Gemütlich Kaffee trinken? Von wegen! 1001 Dinge, die Mütter schon vor 8 Uhr erledigen

von Diane Buckstegge Veröffentlicht am 3. Oktober 2015

Hach, gemütlich einen Kaffee trinken, dazu ein Brötchen essen und die Zeitung lesen - was für ein schöner Start in den Tag! Einen, an den ich mich als Mutter leider nur noch vage erinnern kann ...

An guten Tagen schaffe ich es meinen Kaffee ungestört und ohne Verschütten zu trinken. Das ist dann das Highlight der Woche! Doch im Normalfall regiert morgens das Chaos und ich bin meilenweit entfernt vom ruhigen Frühstücksidyll mit Brötchen und Zeitung.

Liebe Noch-Nicht-Mamis: Beschwert euch nicht, dass ihr schon wieder ohne Frühstück aus dem Haus und raus zur Arbeit seid, weil ihr verschlafen habt. Seid lieber dankbar, dass ihr nicht schon diese gefühlt 1000 Sachen schlaftrunken erledigen musstet:

Unter lautem Gemecker und Gestöhne die Kinder wecken.

10 Minuten später den zweiten Weckversuch starten, weil keins aufgestanden ist.

Den Lieblings-Pulli von Kind 1 suchen - oder den restlichen Morgen mit Tränen leben.

Die Wasserschlacht im Bad beseitigen.

3 verschiedene Frühstücks-Müslis zubereiten - natürlich in der für jedes Kind richtigen Schüssel - sonst fließen die Tränen. Selber mit großer Wahrscheinlichkeit nicht zum Essen kommen, da noch 997 Sachen erledigt werden müssen.

Pausenbrote schmieren und packen.

Parallel dazu versuchen, einen Bauernzopf zu flechten - aus dem am Ende ein gewöhnlicher Flechtzopf wird.

Den Turnbeutel von Kind 2 suchen, das hat nämlich Sport und schon letzte Woche die Tasche vergessen.

Den zweiten Schuh von Kind 1 suchen - wie fast jeden Morgen - obwohl beide Schuhe eigentlich im Flur stehen sollten.

Tief durchatmen, um nicht durchzudrehen. Der Zeiger der Uhr rückt bedenklich nah an 7.30 heran.

Den ersten Streit des Tages schlichten, vermutlich um was Weltbewegendes wie: Du hast mich blöd angeguckt ...

Kind 2 zum Umziehen schicken, die Hälfte des Müslis ist auf dem Pulli gelandet.

Kurz die Rucksäcke durchgucken, ob alles eingepackt wurde.

Abklären, wer die Kinder nachmittags zum Sport bringt, parallel die Küche oberflächlich aufräumen.

Die Kinder zur Schule bringen und danach wahlweise zur Arbeit hetzen oder den Haushalt in Angriff nehmen.

gofeminin goes Pinterest!
Folgt ihr uns schon auf Pinterest? Nein? Dann wird es höchste Zeit! Denn unsere Pinterest-Follower erfahren als erstes alle News & Trends aus den Bereichen Fashion, Hochzeit, Food, Beauty und Living. Bei uns findet ihr wunderbare Inspiration für alle Lebenslagen. Klickt einfach auf das Bild, meldet euch schnell und kostenlos bei Pinterest an und werdet Follower von gofeminin. Wir freuen uns auf euch!

von Diane Buckstegge