Home / Mama / Kind & Familie / Die richtigen Kinderschuhe finden: Diese Tipps sollte jede Mama kennen!

© iStock
Mama

Die richtigen Kinderschuhe finden: Diese Tipps sollte jede Mama kennen!

von gofeminin Veröffentlicht am 1. März 2018
A-
A+

Passende Kinderschuhe zu finden, stellt viele Eltern vor Probleme. Welche Schuhgröße hat mein Kind überhaupt? Welche Schuhform ist altersentsprechend? Und worauf muss ich beim Kauf achten? Schluss mit Rätseln! Hier kommen Tipps, dank derer ihr ab sofort die perfekten Schuhe für euren Nachwuchs findet.

So viel ist klar: Kinderschuhe müssen perfekt passen. Die richtige Schuhgröße zu ermitteln, ist also essentiell. Doch neben der Schuhgröße sind auch Material und Schuhart entscheidend, denn nicht alle Kinderschuhe passen auch zu den Bedürfnissen des Nachwuchs. Die einen Schuhe sind vielleicht noch zu schwer, die anderen haben vielleicht eine zu dicke Sohle. Welche Kinderschuhe die richtigen für euer Kind sind, richtet sich vor allem nach dessen Alter.

Hochwertige, altersgerechte Schuhe schützen die empfindlichen Kinderfüße vor äußeren Einflüssen und unterstützen eine korrekte Haltung. Bedeutet im Umkehrschluss: Passen Größe oder Schuhform nicht zum Kinderfuß, kann das negative Auswirken auf die Haltung und den Bewegungsablauf haben. Schließlich befinden sich Knochen, Muskulatur & Co. bei Kindern noch im Wachstum. Wir erklären euch, wie ihr in der Fülle der Kinderschuhe das richtige Modell für euren Schatz findet.

12-14 Monate: Worauf muss ich bei Kinderschuhen achten?

Gerade bei Babys und Kleinkindern ist es besonders wichtig, dass die Kinderschuhe sorgsam ausgewählt sind. Denn jetzt fangen die Knirpse gerade damit an, die Welt auf zwei Füßen zu erkunden. Die wichtigste Funktion der Schuhe ist also, die Entwicklung des Fußes zu unterstützen, ohne allzu großen Einfluss darauf zu nehmen. Aus diesem Grund haben Kinderschuhe für das Alter 12-14 Monate häufig eine sehr dünne Sohle, die oft mit einer Anti-Rutsch-Funktion ausgestattet ist. Noch dazu sind hochwertige Kinderschuhe flexibel. Testen könnt ihr das, indem ihr den Schuh in die Hand nehmt und in verschiedene Richtungen biegt.

Wichtig ist natürlich auch, dass der Schuh bequem und leicht ist und das Kinderfüßchen nicht einschnürt. Die Weite des Schuhs sollte unbedingt kontrolliert werden. Da die Kinderhaut in diesem Alter noch zart und empfindlich ist, ist es außerdem wichtig, dass die Schuhe aus einem hautfreundlichen, atmungsaktiven Material hergestellt sind und die Nähte flach verarbeitet sind, damit nichts scheuert.

Bei der Schuhart gilt: Denkt praktisch! Schließlich müsst ihr die Schuhe eurem Kind schnell und einfach an- und ausziehen können. Kinderschuhe mit Klettverschluss sind da gegenüber Schnürschuhen klar im Vorteil. Generell solltet ihr darauf achten, dass sich die Weite der Schuhe an die Kinderfüße anpassen lässt. Schlüpfschuhe ohne Weitenregulierung sind nicht die beste Wahl für diese Altersstufe.

Tipp: Lasst eure Kinder in diesem Alter noch so häufig wie möglich barfuß oder auf Anti-Ruschsöckchen laufen und zieht ihnen nur für Draußenspaziergänge Schuhe an. Der Grund: Das Barfußlaufen kräftigt die Fußmuskulatur am besten und sorgt für eine gesunde Haltung.

14 Monate bis 5 Jahre: Welche Schuhformen sind geeignet?

Während Babyfüßchen eher dick und pummelig sind, werden die Kinderfüße ab einem Alter von ca. 14 Monaten langsam länger und schmaler. Die Kinderschuhe sollten in ihrer Weite darauf abgestimmt sein. Gut sind ergonomisch gerformte Modelle, die sich in ihrer Weite an den Fuß anpassen lassen. Bei der Schuhart sind auch in diesem Alter Modelle mit Klettverschluss sehr praktisch. Habt ihr euch für Schnürschuhe entschieden, müsst ihr die euren Kindern noch binden. Denn sie sind erst ab vier Jahren feinmotorisch dazu in der Lage.

Hat euer Kind das Laufen für sich entdeckt, sollten seine Schuhe vor allem eines sein: strapazierfähig. Und egal ob steiniger oder glitschiger Untergrund: Die Kinder sollten immer einen sicheren Stand haben. Eine rutschfeste Sohle ist also auch in dieser Altersspanne ein Muss. Ebenfalls wichtig bei der Schuhwahl: ein atmungsaktives und hautfreundliches Material. Denn beim Herumjagen kommen die kleinen Füßchen schnell mal ins Schwitzen. Für die Innensohle bietet sich Echtleder an.

Tipp: Ihr solltet alle 4-6 Monate kontrollieren, ob die Schuhe eurem Kind noch passen. Kontrolliert dafür die Füße eures Kindes. Sieht man irgendwo Druckstellen, Blasen, Rötungen oder Hornhaut, die dort nicht hingehört? All das sind Zeichen dafür, dass die Schuhe zu klein sind.

5 bis 10 Jahre: Was müssen die Schuhe können?

Kinder im Alter zwischen 5 und 10 sind kleine Wirbelwinde und stecken voller Energie. Ihre Schuhe müssen da mithalten. Sie sollten sowohl robust, als auch bequem und leicht sein und eine rutschfeste Profilsohle haben. Das Obermaterial sollte hautfreundlich und atmungsaktiv sein. Und etwas spielt ab diesem Alter eine wichtige Rolle bei den Kinderschuhen: die Optik! Sind die Kinder jünger, hat man als Eltern noch mehr Einfluss auf die Schuhwahl - jetzt bestimmen meistens die Kleinen, welche Schuhe sie tragen möchten. Besonders hoch im Kurs: coole Sneaker.

Tipp: Präsentiert eurem Kind eine Vorauswahl an Modellen, die alle Ansprüche an gute Kinderschuhe erfüllen. Das heißt zusammengefasst: Sie sollten robust und trotzdem leicht sein, eine rutschfeste Sohle haben und atmungsaktiv sein. Lasst euer Kind daraus seine Favoritenschuhe wählen. So geht ihr sicher, dass die Schuhe hochwertig und gut für den Fuß sind.

Zum Schluss: Noch ein Tipp für den Kinderschuhkauf

Last but not least der wohl wichtigste Tipp, um die perfekten Schuhe für euren Nachwuchs zu finden: Kauft die Kinderschuhe nicht im Internet, sondern geht in ein Schuhgeschäft mit einer großen Kinderschuh-Abteilung! Ihr fragt euch warum? Schließlich shoppen wir Erwachsenen unsere Schuhe ja auch oft online.

Der Grund: Während wir selbst sofort merken, ob ein Schuh gut passt oder nicht, kann unser Kind, gerade wenn es noch kleiner ist, das nicht beurteilen, geschweige denn äußern, wo der Schuh drückt. Außerdem sehen wir als Eltern nicht immer, ob der Schuh tatsächlich optimal passt oder nicht doch ein wenig zu klein ist. Das Anprobieren zuhause ist also keine gute Idee. In Sachen Kinderschuhe lohnt sich der Gang ins Schuhfachgeschäft. Hier wird die exakte Schuhgröße eures Kindes ermittelt und die passende Schuhform für die Ansprüche eures Nachwuchs gefunden.

von gofeminin

Das könnte dir auch gefallen