Home / Mama / Kind & Familie / Für den ultimativen Spiel-Spaß: Bunte Knete ganz leicht selber machen

© iStock
Mama

Für den ultimativen Spiel-Spaß: Bunte Knete ganz leicht selber machen

von Diane Buckstegge Veröffentlicht am 15. August 2015
506 mal geteilt

Gerade war's noch eine Schnecke, die wird zu einem Dinosaurier und der zu einem Haus: Mit Knete geht das blitzschnell! Damit eure Kinder bedenkenlos damit spielen können, solltet ihr eure Knete selber machen.

In gekaufter Knete steckt oft reichlich Chemie - und die kann zum Problem werden, wenn die Kleinen sie sich in den Mund stecken. Sorgt entsprechend vor und probiert mal aus, eure Knete selber zu machen. Das geht wirklich einfach und ihr benötigt nur wenige Zutaten, die ihr in jedem Supermarkt bekommt.

Der Vorteil von selbstgemachter Knete: Ihr könnt die Farben so wählen, wie ihr wollt! Verkauft werden oft Packungen mit vielen verschiedenen Farben. Oft mögen Kinder aber eine Farbe ganz besonders gern und wollen nur damit spielen. In der Eigenproduktion könnt ihr eine große Menge Knete in der Lieblingsfarbe eures Kindes selber machen und nur kleine Mengen von anderen Farben. Da die Herstellung von Knete sehr einfach ist, könnt ihr sie gut mit den Kids zusammen machen. Ganz allein lassen solltet ihr sie dabei aber nicht, da mit heißem Wasser gearbeitet wird.

Knete selber machen - mit Alaun

Um Knete selber zu machen, wird gern ein wenig Alaun zugefügt, weil das für die nötige Geschmeidigkeit der Knete sorgt. Sie lässt sich besser formen. Alaun ist eine chemische Verbindung, die nicht gegessen werden darf. Ihr bekommt das Pulver in der Apotheke oder im Bastelladen. Knete mit Alaun ist daher eher etwas für ältere Kinder, die Knete nicht mehr in den Mund nehmen.

Zutaten:

  • 400 g Mehl
  • 200 g Salz (kein Jodsalz)
  • 2 EL Alaunpulver
  • 1/2 l kochendes Wasser
  • 2 EL Öl
  • Lebensmittelfarbe

Zubereitung:
Mehl, Salz und Alaunpulver in eine Schüssel geben und gut verrühren. Dann unter Rühren das heiße Wasser zufügen - nehmt am besten ein Handrührgerät. Zum Schluss kommen das Öl und eine Lebensmittelfarbe nach Wahl hinzu. So lange rühren bis die Masse fester und zäh ist. Nach Bedarf noch etwas Wasser zufügen, wenn die Knete zu trocken ist.

Knete selber machen - ohne Alaun

Spielen kleine Kinder mit der Knete, solltet ihr das Alaun auf jeden Fall weglassen und Knete ohne Alaun selber machen. Die ist ungiftig, wenn auch durch den hohen Salzgehalt nicht essbar.

Zutaten:

  • 200 g Mehl
  • 70 g Salz
  • 1 EL Zitronensäure
  • 3 EL Öl
  • 150 - 200 ml kochendes Wasser
  • Lebensmittelfarbe

Zubereitung:
Mehl, Salz und Öl in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät verrühren. Nach und nach das heiße Wasser unter Rühren zufügen. Zum Schluss die Farbe und die Zitronensäure zufügen und so lange rühren, bis die Masse zäh und fester wird.

Essbare Knete selber machen

Für kleine Kinder ist essbare Knete perfekt. Auch die könnt ihr selber machen - dafür habt ihr zwei Möglichkeiten. Im Handel gibt es eine fertige Mischung, die ihr anrühren könnt oder ihr besorgt euch alle Zutaten und mischt sie direkt zusammen. Das ist günstiger, wenn ihr größere Mengen benötigt.

Zutaten:

  • 50 g Mehl
  • 25 g Puderzucker
  • 10 g Volleipulver
  • 10 g Speisestärke
  • 10 g Milchpulver
  • 5 g Maltodextrin
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • etwas Zitronen-Aroma
  • 2 TL Öl
  • 20 ml Wasser
  • 20 g Speisestärke
  • Lebensmittelfarbe

Zubereitung:
Mehl, Puderzucker, Volleipulver, Speisestärke, Milchpulver, Maltodextrin und Vanillezucker in eine Schüssel geben und gut verrühren. Zitronenaroma und Öl unterrühren, dann das Wasser unter Rühren zufügen. Die bröselige Masse mit den Händen kneten, nach und nach die Speisestärke zufügen und auf einer mit Speisestärke bestreuten Arbeitsfläche kneten, bis die Masse nicht mehr so klebrig ist. Zum Schluss die Lebensmittelfarbe einkneten.

Tipps für die Lagerung von Knete

Knete wird schnell trocken und bröselig. Damit euch das nicht passiert, solltet ihr die Knete nach dem Spielen in luftdicht verschließbare Dosen packen. So bleiben sie gut sechs bis zwölf Monate frisch. Da bei selbstgemachter Knete Öl verwendet wird, das ranzig werden kann, solltet ihr sie im Kühlschrank aufbewahren.

gofeminin goes Pinterest!
Folgt ihr uns schon auf Pinterest? Nein? Dann wird es höchste Zeit! Denn unsere Pinterest-Follower erfahren als erstes alle News & Trends aus den Bereichen Fashion, Hochzeit, Food, Beauty und Living. Bei uns findet ihr wunderbare Inspiration für alle Lebenslagen. Klickt einfach auf das Bild, meldet euch schnell und kostenlos bei Pinterest an und werdet Follower von gofeminin. Wir freuen uns auf euch!

von Diane Buckstegge 506 mal geteilt