Home / Mama / Kind & Familie / Kinder sind kleine Engel? Quatsch! 15 nervtötende Alltagssituationen, die jede Mutter kennt

© Thinkstock
Mama

Kinder sind kleine Engel? Quatsch! 15 nervtötende Alltagssituationen, die jede Mutter kennt

von Diane Buckstegge Veröffentlicht am 20. Juli 2014

Kinder sind kleine Engel - wenn sie nachts friedlich in ihren Betten liegen und schlafen. Tagsüber rauben sie Müttern ab und zu schon mal den letzten Nerv und bringen auch die gelassendste Mama mit nicht enden wollenden Warum-Fragen oder aus dem Nichts heraus auftauchenden "Ich-will-aber"-Wutanfällen auf die Palme.

Natürlich lieben wir unsere Kleinen über alles. Aber der Alltag wäre oft ein bisschen leichter, wenn sie nicht ständig unsere schöne (erwachsene) Ordnung durcheinander bringen würden. Hier kommen 15 nervige Situationen, die Mütter nur allzu gut kennen:

1. Frisch geputzt

Alles blitzt und blinkt, der Boden ist quasi noch feucht - und fünf Minuten später durchqueren dreckige Fußtapsen den gerade erst sauberen Boden. Ups, da hat wohl jemand vergessen, die dreckigen Schuhe auszuziehen ...

2. "Nein, ich muss nicht aufs Klo"

Warum überrascht es niemanden, dass spätestens fünf Minuten nach Verlassen des Hauses eine kleine Kinderstimme ruft: "Mama, ich muss mal ganz dringend!"?

3. Kuchen-Dienst

Ein Kuchen ist doch fix gebacken?! Da stört es sicher keine Mama, wenn dem Kind abends urplötzlich einfällt, dass es am nächsten Tag einen Kuchen mit in den Kindergarten / die Schule nehmen soll, weil irgendein Fest ist.

4. "Aber alle anderen dürfen ..."

Es gibt Diskussionen, die Mamas jeden Tag aufs Neue ein paar graue Haare mehr bescheren. Der Klassiker "Alle anderen dürfen aber ..." steht ganz oben auf der Liste der Dinge, die den Alltag vermiesen.

5. HUNGER!

Im Mittagessen wird herumgestochert - kein Hunger. Keine halbe Stunde später dann ein wehleidiges "Ich hab sooo einen Hunger! Gibt es noch was zu essen?"

6. Warum???

Neugierige Kinderfragen sind toll! Aber endlose Warum-Fragen treiben die meisten Mütter in den Wahnsinn. Denn warum ist der Himmel blau?

7. Dauerdiskussion "Räum bitte endlich dein Zimmer auf"

Montag: "Bitte räum dein Zimmer auf" - keine Reaktion. Dienstag: "Räum endlich dein Zimmer auf." So zieht sich das über Tage hin, bis das Zimmer endlich aufgeräumt wird. Und keinen Tag später sieht es schon wieder aus wie Sau, sodass die elende Bitterei von vorn anfängt.

8. Schule aus

Wo kommt der Zettel denn jetzt plötzlich her? Aus den Untiefen der Schul- / Kindergartentasche präsentiert der Sprössling morgens um halb acht einen Zettel mit dem Hinweis, dass Schule / Kindergarten heute ausnahmsweise schon um 11 Uhr aus ist. Und wo sollen wir jetzt bitte schön noch einen Babysitter / eine Betreuung herzaubern?

9. Alles vollgespuckt

Klar, das Baby kann nichts dafür, aber es nervt trotzdem total, wenn man gerade alle Sachen zusammengepackt hat, dringend aus dem Haus will und sich das Baby von oben bis unten vollspuckt.

10. Waschsalon

Gestern lief gefühlt den ganzen Tag die Waschmaschine - wie durch ein Wunder ist der Wäschekorb heute trotzdem wieder voll! Wie können Kinder nur an einem einzigen Tag so viel Dreckwäsche produzieren?!

11. Dauerzank im Kinderzimmer

"Nein, das ist meins!" Gebrüll und Geschupse aus dem Kinderzimmer und früher oder später steht mindestens ein Kind weinend vor einem und muss getröstet werden.

12. Rumpelstilzchen

Rumpelstilzchen ist nichts gegen das Kind, das sich gerade mitten auf der Straße auf dem Boden wälzt, lauthals schreit und einen Wutanfall hat. Als Mutter möchte man in solchen Momenten am liebsten im Boden versinken.

13. Kaum will man aus dem Haus ...

... und hat es eilig, bricht das Chaos um einen herum aus. Jeder will was und plötzlich ist man schon wieder 20 Minuten zu spät dran und die Freundin muss warten. Wie immer.

14. An der Kasse im Supermarkt: "Aber ich WILL die Schokolade haben!"

Zum Glück haben viele Supermärkte die Schokolade im Kassenbereich abgeschafft, denn die ständigen Diskussionen beim Einkauf haben uns um Jahre altern lassen!

15. "Ich kann meine Turnschuhe nicht finden!"

Wie auch, wenn im Kinderzimmer das reinste Chaos herrscht? Und warum muss die Sporttasche immer erst kurz vor knapp gepackt werden?

Ihr wollt mehr von uns lesen? Folgt uns auf Facebook!

von Diane Buckstegge

Das könnte dir auch gefallen