Home / Mama / Kind & Familie / Ein gelungenes Weihnachtsfest mit der Familie

Mama

Ein gelungenes Weihnachtsfest mit der Familie

Michaela Moses
von Michaela Moses Veröffentlicht am 26. Februar 2008
A-
A+

Alle Jahre wieder steht Weihnachten vor der Tür: die besinnliche Adventszeit, Plätzchen und Lebkuchen backen und ein freudiges Familienfest einerseits, aber manchmal eben auch Geschenkemarathon, Stress, Streit und böse Überraschungen andererseits. Was kann man tun damit das Weihnachten mit der Familie entspannt verläuft?

Eine vorausschauende Planung und positives Denken sind bereits erste Schritte, um das familiäre Weihnachtsidyll wahr werden zu lassen. Erfahren Sie hier, was man beachten muss, um ein schönes Weihnachtsfest zu erleben. Wir haben Tipps für die Vorbereitung, das fest selbst und den Tag danach zusammengestellt.

Vor dem Fest
Klären Sie bereits ein paar Wochen vorher alle praktischen Details: Reservieren Sie Ihr Zugticket für die Hin- und Rückfahrt, geben Sie Ihren Verwandten die Ankunftszeit bekannt, bringen Sie ein paar leckere Plätzchen mit, kaufen Sie alle Geschenke ein und denken Sie rechtzeitig an eine originelle Geschenkverpackung.

Bereiten Sie sich psychologisch darauf vor, eventuell ein paar unangenehme Bemerkungen zu hören zu bekommen: Ihre Mutter sagt Ihnen bestimmt wieder, dass Sie in letzter Zeit müde aussehen, Ihre Schwägerin fragt Sie vielleicht, ob Sie nicht ein wenig zugenommen haben... und Sie bleiben ausnahmsweise ganz gelassen und beantworten alles mit einem seligen Lächeln.

Gönnen Sie sich einen göttlichen Look: Suchen Sie sich ein bezauberndes Kleid aus und tragen Sie dazu Ihre goldenen Ballerinas. Warum gestatten Sie sich vorher nicht noch eine kleine Relax-Massage? So fühlen Sie sich schön und sind bereit für den großen Tag.

Alle, die sich vor dem alljährlichen Familientreffen fürchten, sollten sich mit einer heiteren Weihnachtskomödie humorvoll auf das große Ereignis einstimmen. Unsere Empfehlung: Familienfest und andere Schwierigkeiten von Jodie Foster oder der Zweiteiler Single Bells und O Palmenbaum mit Martina Gedeck.

Heute ist Weihnachten
Sanfte Musik beruhigt die Sinne. Das ist allgemein bekannt. Nehmen Sie also ein „White Christmas“ Album mit um „echte“ Weihnachtsstimmung aufkommen zu lassen.

Bieten Sie der Dame des Hauses Ihre Hilfe an, um Ihren guten Willen zu zeigen und Solidarität zu schaffen.

Nehmen Sie Ihre Kinder in die Küche mit und lassen Sie die Kleinen etwas Leckeres zubereiten: Backen Sie ein paar (letzte) Weihnachtsplätzchen oder stellen Sie gemeinsam ein paar lustige Obstmännchen her. Das ist einfach und macht Spaß. Außerdem lernen die Kinder auf diese Weise, dass Weihnachten viel mehr ist als eine bloße „Geschenkeverteilungsaktion“, nämlich ein Moment des Zusammenseins und des gemeinsamen Austauschs mit der Familie.

Regen Sie kollektive Tätigkeiten an: den Baum gemeinsam schmücken, ein Gesellschaftsspiel, ein Film... Das ist eine gute Gelegenheit, um die familiäre Verbindung zu stärken. Decken Sie einen schönen Weihnachtstisch mit Kerzen, Kristallgläsern und Tannenzweigen (oder Stechpalmenzweigen).

Nun zur Sitzordnung: Schlagen Sie den Kindern vor, für jeden Gast eine festliche Tischkarte zu malen.

Nach dem Weihnachtsessen ist Zeit für die Bescherung und den legendären Weihnachtsmann. In jeder Familie gibt es andere Bräuche für das große Fest. Für die Kinder ist das ein besonders schönes Erlebnis. Schlagen Sie Ihren Verwandten zum Beispiel vor, gemeinsam ein paar Weihnachtslieder zu singen oder eine Weihnachtsgeschichte vorzulesen bevor die Geschenke verteilt werden. Lenken Sie die Kleinen dann kurz ab bis alle Geschenke unter dem Baum liegen und läuten Sie ein Glöckchen zur Bescherung.

Wenn Sie ein Geschenk bekommen haben, das Ihnen nicht gefällt (z.B. ein Parfum, das nicht Ihrem Typ entspricht), sehen Sie es gelassen und sagen Sie sich, dass die Geschenke an diesem Tag nicht das Wichtigste sind. An Weihnachten verbringt man einen schönen Moment mit allen Personen, die man liebt. Die Geste zählt, nicht der Inhalt. Verstecken Sie also Ihre Enttäuschung und sagen Sie trotzdem Danke! Umtauschen können Sie das Geschenk eventuell später noch.

AmTag danach
Ein üppiges Festessen liegt oft schwer im Magen. Erleichtern Sie die Verdauung indem Sie einen Entschlackungstag einlegen: Gemüsebrühe und Tee so viel Sie wollen. Kurz und gut: Reinigen Sie Ihren Organismus und bereiten Sie sich schon einmal auf die anstehende Sylvesterparty vor!

von Michaela Moses