Home / Fit & Gesund / Videos / Wichtig für Betroffene: WHO erkennt Burn-out als Syndrom an!

Wichtig für Betroffene: WHO erkennt Burn-out als Syndrom an!

Video von esther.pistorius Veröffentlicht am 5. Juni 2019

Die Weltgesundheitsorganisation hat die Klassifikation verschiedener Krankheiten aktualisiert und Burn-out erstmals als Syndrom anerkannt.

von Aischa Butt

Burn-out ist mittlerweile fast jedem ein Begriff. Jeder zweite in Deutschland fühlt sich von Burn-Out bedroht. Sechs von 10 Befragten klagen über anhaltende Erschöpfung, Anspannung und körperliche Symptome wie Kopf- oder Rückenschmerzen.

Bis jetzt gab es von der Weltgesundheitsorganisation keine Definition für Burn-out - Es galt lediglich als Zusatzdiagnose zur Depression. Ein Zustand, der für die ohnehin schon mit Vorurteilen kämpfenden Betroffenen nicht tragbar war. Schließlich werden Burn-out Patienten schnell als übersensibel, nicht belastungsfähig oder schlichtweg als faul bezeichnet.

Doch jetzt ist Burn-out offiziell als Faktor, der die Gesundheit beeinträchtigen kann, eingestuft und im Katalog von 55.000 Krankheiten, Symptomen und Verletzungsursachen aufgelistet worden.

Das sind die drei häufigsten Burn-Out Symptome:

Die Weltgesundheitsorganisation definiert Burn-out jetzt als ein Syndrom aufgrund von "chronischem Stress am Arbeitsplatz, der nicht erfolgreich verarbeitet wird".
Die drei häufigsten Symptome sind:

  • Das Gefühl von Erschöpfung
  • Eine zunehmend negative Haltung und geistige Distanz zum eigenen Job
  • Ein schwindendes Leistungsvermögen im Beruf


Mehr zum Thema Burnout findest du auch auf dem Gesundheitsportal Onmeda.de!

Quelle: www.who.int

Diese Videos könnten dir auch gefallen

Noch mehr verwandte Artikel