Home / Buzz / Beliebt im Netz / “Wie viel hat sie gekostet?” - Diese unglaublichen Fragen musste sich eine Adoptivmama anhören

© Facebook
Buzz

“Wie viel hat sie gekostet?” - Diese unglaublichen Fragen musste sich eine Adoptivmama anhören

von Sabrina Först Veröffentlicht am 25. Februar 2014

Die dummen Fragen unsensibler Menschen und die einfache Antwort einer liebenden Mutter darauf: Das Fotoprojekt von Kim Kelley-Wagner lässt uns nur mit dem Kopf schütteln.

Menschen neigen dazu, sich schnell ein Bild zu machen, zu urteilen und sich einzumischen. Aber was Adoptivmama Kim und ihre Kinder ertragen mussten, sprengt unsere Vorstellungskraft. Kim adoptierte zwei Mädchen im Baby-Alter und erntete darauf Reaktionen, die einfach herzlos, ignorant und UNGLAUBLICH sind. Freunde, Fremde und Kollegen stellten Fragen wie "Warum hast du keine genommen, die perfekt ist?" oder "Wie viel hat sie gekostet?" - alle hatten sie ihre ganz eigene, unsensible Sicht auf die Adoptivmutter und ihre Töchter.

​Und ob mit oder ohne Absicht - ihre Fragen sind der Beweis, dass Worte wehtun können. Doch Kim schlägt zurück. Um genau darauf aufmerksam zu machen, hat sie eine Fotoserie mit den ignoranten Sätzen gestartet, die sie und ihre Kinder in den vergangenen Jahren seit den Adoptionen zu hören bekamen. ​Ihre beiden Mädchen halten die aufgeschriebenen Sätze hoch, die verletzender nicht sein könnten.

"Wie viel hat sie gekostet?"

"Wie kannst du ein Kind lieben, das du nicht zur Welt gebracht hast? Ich könnte das niemals!"

"Du hast Glück, dass du eine von den Schönen bekommen hast."

"Ich könnte niemals auf diese Weise die Probleme anderer Menschen auf mich nehmen!"

"Sag mal etwas auf Chinesisch!"

"Wow, deine Mom hätte sich auch ein schönes Auto kaufen können anstatt dich zu adoptieren."

Kim erklärt auf ihrer Facebook-Seite ihr Projekt: "Ich habe versucht, meinen Töchtern zu erklären, dass die Menschen es nicht böse meinen, wenn sie so etwas sagen. Sie sagen es, weil sie ignorant sind. Deshalb teile ich diese Bilder. Wählt eure Worte mit Bedacht, denn sie haben Kraft und können zur Waffe werden."

"Du wirst sie zurückschicken, wenn sie erwachsen ist, oder?"

"Was für eine kleine China-Puppe!"

"Durftest du dir eine aussuchen?"

"Die schicken ihre Babys hierher, damit sie später als Spione arbeiten können."

"Wow, sie braucht sonderpädagogische Förderung, ich wette, sie war extra-teuer."

"Warum hast du keine genommen, die "perfekt" ist?"

"Hast du keine Angst, dass sie dich später hassen, weil du sie aus ihrer Heimat genommen hast?"

"Haben Sie auch eigene Kinder? Nein, ich meine EIGENE Kinder."

"Warum bringst du noch mehr Einwanderer in unser Land?"

"Du weißt doch nicht, welche Probleme sie im Laufe der Zeit bekommen, und du weißt, sie WERDEN Probleme haben. "

"Wolltest du denn keine, die aussieht wie du?"

"Sie können dich nicht lieben wie es deine eigenen tun würden. "

Ein mutiges Projekt, das leider so viel Dummheit und Rücksichtslosigkeit in der Bevölkerung beweist. Kim ist eine Mama wie jede andere. Sie liebt ihre beiden Töchter über alles und will nur das Beste für sie. Dass Menschen zu solchen Fragen fähig sind, ist wirklich erschütternd. Und zeigt, dass Ignoranz wehtun kann. "Wählt eure Worte mit Bedacht."

von Sabrina Först

Das könnte dir auch gefallen