Home / Buzz / Beliebt im Netz / 10 Lebensweisheiten, die du deinem Kind unbedingt beibringen solltest!

Buzz

10 Lebensweisheiten, die du deinem Kind unbedingt beibringen solltest!

von Anne Walkowiak Veröffentlicht am 15. Oktober 2014
© Getty Images

Eltern kennen unzählige Mittel und Wege ihre Kinder von gewissen Dingen zu überzeugen. 'Tu dies nicht', 'Lass jenes', alles nur im Sinne des Kindes, meinen Eltern. Die scheinen die Ratschläge der Großen jedoch keinesfalls zu interessieren. Stimmt nicht ganz, denn es gibt Lebensweisheiten, die Kinder sich merken und sogar anwenden. Hier sind die Top 10 Weisheiten, die du deinem Kind unbedingt beibringen solltest

Die britische Kinderschutzorganisation NSCCP (National Society for the Prevention of Cruelty to Children) hat 2000 Erwachsene befragt, welche Lebensweisheiten der Eltern sie heute noch beherzigen und in ihrem Leben anwenden. Deshalb seht ihr hier die 10 Weisheiten, die ihr euren Kindern unbedingt mit auf den Weg geben solltet!

10. Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen!​​​​​

Diese Weisheit ignorieren wir zu gerne mal, aber eigentlich wissen wir um ihren Wahrheitsgehalt. Kinder können also nicht früh genug lernen, dass man Dinge und Probleme am besten sofort anpackt. Sonst wird alles nur komplizierter.

9. Sag niemals nie.

Das Leben hat für jeden von uns allerhand Überraschungen parat. Da wäre es doch vermessen, zu sagen, dass man etwas für den Rest seines Lebens ausschließt.

8. Es ist nicht wichtig zu gewinnen, sondern dabei gewesen zu sein.

Kinder und auch viele Erwachsene, verlieren überhaupt nicht gern. Nichtsdestotrotz müssen sie lernen, dass nicht immer der Sieg im Vordergrund steht. Manchmal ist es einfach nur der Weg ins Ziel, manchmal sind es die Menschen, die uns auf diesem Weg begleiten. Diese Lektion ist wohl eine der härtesten im Leben, an der man auch im Erwachsenenalter noch zu knabbern hat.

7. Was einmal Unrecht gewesen ist, bleibt Unrecht zu aller Frist.

Kinder sollten lernen, dass sie beim Verfolgen ihrer Ziele zwar nicht aufgeben sollen, aber dennoch darauf achten, dass sie dabei andere Menschen nicht verletzten.

6. Gut Ding will Weile haben.

Geduld ist für Kinder ein sehr abstrakter Begriff. Sie wollen alles am liebsten immer sofort. Es dauert, bis sie verstehen, dass gewisse Dinge auch eine gewisse Zeit brauchen.

5. Beurteile Menschen nicht nach ihrem Aussehen.

Diese Weisheit kann man wirklich nicht früh genug lernen. Eigentlich müssen Kinder diese Weisheit gar nicht lernen, sondern wir Erwachsenen sollten hier von Kindern lernen. Die interessiert das Anderssein nämlich eigentlich überhaupt nicht. Viel mehr lernen sie von größeren, dass anders sein vielleicht etwas Schlechtes bedeutet.

4. Gute Manieren kosten nichts.

Ja, das kann man einfach so stehen lassen.

3. Gib nicht auf, wenn dir nicht gleich etwas beim ersten oder zweiten Mal gelingt. Versuche es immer wieder.

Ein wenig geht diese Weisheit mit der auf Platz 8 einher. Kinder verlieren schnell die Lust, wenn etwas nicht klappen will. Deshalb ist es um so wichtiger, dass Eltern die kleinen Forscher und Tüftler unterstützen und ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

2. Behandle andere so, wie du selbst behandelt werden möchtest.

Für Kinder beinhaltet das am Anfang erstmal, keine anderen Kinder zu hauen, zu schubsen oder zu beißen. Später kommen dann emotionale Faktoren hinzu. Auf jeden Fall eine der wichtigsten Lektionen des Lebens, die einem das Zusammenleben mit anderen sehr erleichtert.

1. Übung macht den Meister

Aufgeben sollte niemals eine Option sein! Eine Weisheit, die sich sicher für jeden schon einmal bezahlt gemacht hat. Hat man ein Problem schließlich lösen können, oder eine Fähigkeit erlernt, die man sich nicht hätte vorstellen können, ist man umso stolzer.

von Anne Walkowiak